1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Fußballfans randalieren in Regionalzug – und sorgen für Verwüstung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sofia Popovidi

In einem RE2 Richtung Münster kam es am Samstagabend zu einer massiven Sachbeschädigung durch Fußballfans.
In einem RE2 Richtung Münster kam es am Samstagabend zu einer massiven Sachbeschädigung durch Fußballfans. © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Nach einem Fußballspiel in Aachen zerstörten Fans des SC Preußen Münster mehrere Tische, Sitze und die Verkleidung eines Regionalzugs. Die Polizei sucht Zeugen.

Münster/Mönchengladbach – Dass Fußballspiele immer wieder in Gewalt enden, zeigte sich zuletzt bei den Ausschreitungen vor dem Köln Spiel in Nizza. Doch auch bei der Anreise zu Spielen gibt es immer wieder Zwischenfälle. Vergangenen Samstag (24. September 2022) kam es bei der Rückfahrt von 600 Anhängern des SC Preußen Münster nach dem Regionalligaspiel in Aachen zu erheblichen Sachbeschädigungen durch Randalierer in einem Zug, heißt es in einer Pressemitteilung der Bundespolizei Sankt Augustin.

Regionalzug durch Fußballfans zerstört: Polizei sucht Zeugen

Auf der Fahrt des RE 2 von Mönchengladbach nach Münster wurden mehrere Tische, Sitze und Verkleidungen zerstört.

Ein beteiligter 23-Jähriger aus Münster wurde nach dem Hinweis eines Zeugen in Münster durch die Bundespolizei festgenommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Laut Polizei fielen die Preußenfans bereits wiederholt durch Beschädigungen in Zügen auf.

Für weitere Ermittlungen wurden Videoaufzeichnungen aus dem Zug und vom Hauptbahnhof Münster aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe, um weitere Tatbeteiligte zu identifizieren: Melden kann man sich bei der Bundespolizei unter 0800 6 888 000. (spo mit ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.1.

Auch interessant