1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Erste Museen in NRW wieder geöffnet – große Nachfrage am Pfingstwochenende

Erstellt: Aktualisiert:

K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
Sowohl das Gebäude K20 (auf dem Bild), als auch Gebäude K21 der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf sind ab Pfingstsamstag wieder geöffnet. (Archivbild) © Martin Gerten/dpa

Die Wiedereröffnung einiger Museen in NRW hat für großen Andrang gesorgt. Die Termine am Pfingstwochenende sind vielerorts bereits ausgebucht. Ganz zur Freude der Betreiber.

Update vom 23. Mai, 14:55 Uhr: Nach monatelanger Zwangspause wegen der Corona-Pandemie haben einige Museen in NRW-Städten mit niedrigen Inzidenzwerten wieder geöffnet. Der Start verlief dabei äußerst gut. „Wir haben darauf gebrannt, wieder die Türen zu öffnen“, sagte eine Sprecherin des Essener Museums Folkwang am Sonntag. Dort können Menschen seit Samstag mit einem vorab gebuchten Online-Termin und unter Auflagen wieder empfangen werden. 420 Besucher hätten das Angebot am Samstag genutzt: „Das ist ein wirklich guter Start“, sagte die Sprecherin.

Museumsöffnung am Pfingstwochenende: Bundeskunsthallte und Kunstsammlung NRW ausgebucht

Die Bundeskunsthalle in Bonn machte am Pfingstsonntag zum ersten Mal wieder auf. „Es ist großartig, weil man merkt, wofür man arbeitet, nämlich für die Besucher“, sagte Museumssprecher Sven Bergmann am Sonntag. Die Kontingente für Pfingstsonntag und -montag seien bereits ausgebucht. Auch das eher durchwachsende Wetter am Wochenende spiele da bestimmt eine Rolle. „Alles, was indoor möglich ist, wird sicherlich gerne genommen“, sagte Bergmann.

Am Pfingstsamstag öffnete zudem die Kunstsammlung NRW in Düsseldorf wieder für Publikum – mit Erfolg: „Bei uns ist es komplett ausgebucht“, teilte eine Museumssprecherin am Sonntag mit. Der Besucherandrang sei sehr hoch. Beide Häuser K20 und K21 der Kunstsammlung könnten besucht werden; zu sehen seien unter anderem Ausstellungen zu Isa Genzken und Christoph Schlingensief sowie die Schau zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys. Die Vorlage eines negativen Corona-Tests sei nicht notwendig. Der Besuch von Museen und Kunstausstellungen ist unter Auflagen möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz stabil unter der Marke von 100 liegt. (os mit dpa)

Pfingsten ins Museum: Häuser in Düsseldorf, Mönchengladbach und Essen vor Wiederöffnung

Erstmeldung vom 19. Mai, 18:55 Uhr:

Düsseldorf/Essen – Nach mehrwöchiger coronabedingter Zwangspause öffnen die Kunstsammlung NRW in Düsseldorf und das Museum Folkwang in Essen am Pfingstsamstag unter Auflagen wieder für Publikum.

Kunstsammlung NRW in Düsseldorf: Kostenloser Eintritt am Pfingstsamstag – Kein Corona-Test nötig

Beide Häuser K20 und K21 der Kunstsammlung könnten besucht werden, teilte die Landesgalerie in Düsseldorf am Mittwoch mit. Zu sehen seien unter anderem Ausstellungen zu Isa Genzken und Christoph Schlingensief sowie die Schau zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys.

Am Eröffnungstag am Samstag sei der Eintritt frei. Auch Pfingstmontag ist die Kunstsammlung geöffnet. Der Museumsbesuch sei nur mit einem gültigen kostenlosen Zeitfensterticket möglich, das vorab über die Website der Kunstsammlung gebucht werden könne. Die Vorlage eines negativen Coronatests sei nicht notwendig.

Von nun an nicht mehr in einem Düsseldorfer Museum zu bestaunen, ist das Kunstwerk wie „Die Füchse“ von Franz Marc. Dieses wurde von der Stadt an die Erben der ursprünglichen Besitzers zurückgegeben.

Essener Museum stellt besonderes Gemälde aus – Museum in Mönchengladbach ab Freitag geöffnet

Auch das Essener Museum Folkwang kann ab Samstag besucht werden und öffnet ebenfalls am Pfingstmontag seine Türen. Auch in Essen muss das Ticket online gebucht werden. Die Vorlage eines negativen Corona-Testergebnisses sei nicht mehr erforderlich.

Zu sehen sind in Essen neben der Sammlungspräsentation „Neue Welten“ auch zwei Ausstellungen der Fotografischen Sammlung. Ein besonderes Highlight erwartet die Besucher in der Sammlung: Dort wird das Gemälde „Himmel“ von Gerhard Richter mehr als 40 Jahre nach seiner Entstehung erstmals öffentlich präsentiert. Der Besuch aller Ausstellungsbereiche ist kostenfrei.

Das Museum Abteiberg in Mönchengladbach mit einer Kunstsammlung vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart macht schon ab Freitag wieder auf. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant