1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Netphen: Betrunkener Autofahrer überschlagt sich – doch nur Mitfahrer in Klinik

Erstellt:

Ein Wagen rast eine Straße entlang. (Symbolbild)
Der Autofahrer war wohl deutlich zu schnell unterwegs. (Symbolbild) © Future Image/Imago

In Netphen endete für einen Mann (23) die Autofahrt im Straßengraben. Er war betrunken und wohl viel zu schnell unterwegs. Seine Mitfahrer mussten in eine Klinik.

Netphen – Angetrunken und wohl zu schnell unterwegs: Ein 23-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen in Netphen in NRW mit seinem Wagen im Straßengraben gelandet. Das Auto habe sich überschlagen und sei jetzt ein Totalschaden, berichtete die Kreispolizei Siegen-Wittgenstein.

Unfall in Netphen: Fahrer unverletzt, Mitfahrer nicht – Auto hat Totalschaden

Gegen 01:45 Uhr ist der Mann mit seinem Auto die L722 zwischen Lahnhof und Hainchen entlang gefahren – laut Polizeiangaben wohl deutlich zu schnell. In einer Linkskurve kam er rechts von der Straße ab, überschug sich und landete schließlich im Graben.

Während der betrunkene Fahrer unverletzt blieb, mussten seine 17 und 22 Jahre alten Mitfahrer ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ließ dem 23-Jährigen eine Blutprobe abnehmen und kassierte seinen Führerschein ein. Ein Kran musste den Wagen aus dem Straßengraben heben. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 25.000 Euro. (os mit ots und dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant