1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Netto-Kassiererin wird misstrauisch und bewahrt Mann so vor Betrügern – Supermarkt reagiert

Erstellt: Aktualisiert:

Der Eingangsbereich einer Netto-Filiale in Köln von Außen.

Eine Kassiererin in einem Netto in Dormagen bewahrte einen Mann vor einer Betrugsmasche. (Symbolbild) © IMAGO/Future Image

Diese Frau ist eine echte Alltagsheldin: Eine aufmerksame Kassiererin bewahrt in Dormagen einen Rentner davor, sein Geld an Betrüger zu verlieren.

Update vom 18. Februar, 10:15 Uhr: „Wir freuen uns sehr“, heißt es nun von Netto. Die Supermarkt-Kette würdigte auf Anfrage von 24RHEIN die Beobachtungen der Kassiererin. Aufgrund ihres „aufmerksamen und umsichtigen Verhaltens“ konnte so der Kunde vor einem Betrug geschützt werden.

Netto-Kassiererin wird misstrauisch – und bewahrt Mann so vor Betrügern

Erstmeldung vom 12. Februar 2021

Dormagen – Eine Kassiererin eines Netto-Supermarkts in Dormagen schaltete blitzschnell, als ein Rentner Online-Guthaben-Karten im Wert einer vierstelligen Summe kaufen wollte und erzählte, dies sei eine Vorauszahlung für einen Gewinn. Die Kassiererin des Discounters in der Kölner Straße vermutete eine Betrugsmasche und rief die Polizei. Wie sich herausstellte, war der Rentner bis zum Einschreiten der Kassiererin allerdings schon um ein paar Hundert Euro erleichtert worden. Ebenfalls aufmerksam reagierte eine Frau in Köln, als sie der Polizei einen Hinweis auf einen illegalen Tiertransport gab.

Damit ging es für den Rentner noch eher glimpflich aus. In einem Fall aus Duisburg, der auch Thema bei der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY war, wurde einer Rentnerin von Telefonbetrügern um mehr als 100.000 Euro gebracht.

Betrug in Dormagen: Rentner hatte schon woanders Guthabenkarten gekauft

Laut einer Meldung der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss hatten Betrüger den Senior schon am Tag davor angerufen, ihm vorgelogen, er habe bei einem Preisausschreiben gewonnen. Doch bevor er den Geldgewinn bekommen kann, müsse er Kosten für Notar und Transport begleichen: mit Online-Guthaben-Karten. Der Senior hatte daraufhin Guthabenkarten im Wert mehreren Hundert Euro gekauft und die Codes an die Betrüger weitergegeben. Doch die Betrüger wollten noch mehr, weil der vermeintliche Gewinn wegen eines Zahlendrehers nun höher sei – und damit auch die Kosten.

Telefon-Betrug in Dormagen: Netto-Kassiererin ruft die Polizei

Doch die Betrüger hatten nicht mit der aufmerksamen 41-jährigen Kassiererin gerechnet. Die fand die Geschichte, die der Rentner erzählte, mehr als seltsam und ruft die Polizei. Und verhinderte damit Schlimmeres. Dank ihres Eingreifens, wurde der Rentner nicht um noch mehr Geld erleichtert. Das Kriminalkommissariat 12 hat nun die Ermittlungen in diesem Betrugsfall aufgenommen.

Dank des Eingreifens eines Fremden konnten auch in einem anderen Vorfall im Rhein-Keis Neuss Schlimmeres verhindert werden: Ein Lkw-Fahrer aus Neuss brachte mit seinem 30-Tonner einen BMW auf der A57 zum Stillstand, weil Fahrerin bewusstlos war. Dafür klemmt der LKW-Fahrer den BMW zwischen seinem Laster und Leitplanke ein. Wahrhaft heldenhaft. (ots/lys)

Auch interessant