1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Vier gefälschte Impfpässe an einem Tag einkassiert – Polizei warnt: „Es ist eine Straftat“

Erstellt:

Gefälschte Impfpässe liegen auf einem Tisch.
Allein am Montag wurden im Rhein-Kreis-Neuss vier gefälschte Impfpässe sichergestellt (Symbolbild). © Sylvio Dittrich / Imago

Gleich viermal musste die Polizei im Rhein-Kreis-Neuss am Montag wegen gefälschten Impfpässen ausrücken. Jedes Mal bemerkten Apotheker Unstimmigkeiten.

Neuss – Fast täglich werden in NRW gefälschte Impfpässe entdeckt. In vielen Fällen entdecken Apothekerinnen oder Apotheker die Unstimmigkeiten, wenn mit den vermeintlichen Impfausweisen ein digitales Corona-Impfzertifikat ausgestellt werden soll. Im Rhein-Kreis-Neuss wurde die Polizei am Montag gleich viermal wegen mutmaßlicher gefälschter Impfpässe zu Apotheken gerufen.

Rhein-Kreis-Neuss: Gefälschte Impfpässe in Neuss, Dormagen und Grevenbroich

„Wie eine Überprüfung der Beamten ergab, hatten die Kunden in allen Fällen gefälschte Eintragungen in den gelben Heften zur Erlangung von digitalen Impfzertifikaten vorgenommen oder vornehmen lassen“, berichtet ein Polizeisprecher am Dienstag. Zwei der Vorfälle ereigneten sich in Neuss, die weiteren in Dormagen und Grevenbroich. Die Polizei ermittelt nun in allen vier Fällen.

Polizei warnt: Impfpass fälschen ist eine Straftat

„Auch wenn das gelbe Impfbuch kein ‚echter‘ Ausweis ist, so ist die Fälschung oder Verfälschung von Eintragungen und der Gebrauch eines solchen Impfpasses dennoch eine Straftat“, betont der Polizeisprecher. Während zu Beginn der Corona-Pandemie noch unklar gewesen sei, ob ein gefälschter Impfpass eine strafbare Urkundenfälschung ist, wurde das inzwischen mit einer Gesetzesänderung klar geregelt. „Die ‚Fälschung von Gesundheitszeugnissen‘ und der ‚Gebrauch unrichtiger Gesundheitszeugnisse‘ sind eindeutig Straftaten. Das Gesetz sieht in schweren Fällen eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren vor“, so der Polizeisprecher weiter. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant