1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Betrunken und mit Coronavirus: Polizei erwischt dreiste Autofahrerin in Neuss – sie war in Quarantäne!

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Die Tür eines Polizeiautos.
Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren gegen die Autofahrerin ein (Symbolbild). © imago images / Jan Huebner

Die Polizeikontrolle einer Autofahrerin am Sonntag in Neuss könnte für die Frau teuer werden. Sie war nicht nur betrunken, sondern stand auch unter Quarantäne.

Neuss – Das könnte für eine Autofahrerin aus Neuss richtig teuer werden. Die Polizei erwischte am Sonntagmorgen eine 44-jährige Frau am Steuer, die nicht nur betrunken, sondern auch mit dem Coronavirus infiziert war und gegen ihre Quarantäneauflagen verstieß.

Unter erheblichem Alkoholeinfluss: Polizei in Neuss konnte keinen Alkoholtest machen

Laut Polizeiangaben meldeten am Sonntagmorgen gegen 7.50 Uhr Zeugen eine auffällige Autofahrerin im Neusser Stadtteil Rosellerheide. Der VW-Kleinwagen der Fahrerin war „auffällig schräg und mit laufendem Motor am Straßenrand abgestellt“ worden. Die Fahrerin wurde inzwischen von Rettungssanitätern versorgt.

Als die Beamten die 44-Jährige anschließend kontrollierten, stellten sie fest, dass die Frau aus Mülheim an der Ruhr unter „erheblichem Alkoholeinfluss“, stand, wie die Polizei mitteilt. Es soll sogar so schlimm gewesen sein, dass ein Alkoholtest vor Ort aufgrund des starken Konsums der Frau nicht vorgenommen werden konnte. Die Fahrerin musste sich daraufhin einer Blutprobe im Krankenhaus unterziehen.

Polizei Neuss: Die Fahrerin war zudem mit dem Coronavirus infiziert und in Quarantäne

Doch das war nicht der einzige Verstoß der 44-jährigen Frau. Weitere Ermittlungen der Beamten ergaben, dass sie mit dem Coronavirus infiziert sein soll und eigentlich unter Quarantäne stehe. Da es sich bei der Nichteinhaltung der Quarantäne um einen Rechtsverstoß handelt, leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren ein. In diesem Zusammenhang droht der Frau eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren. Zudem muss sich die Autofahrerin demnächst wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (bs)

Information der Polizei: So verhalten Sie sich im Fall einer Quarantäne richtig

Wenn Sie sich mit COVID-19 infiziert haben, müssen Sie in Quarantäne bleiben! Schützen Sie die Menschen in Ihrer näheren Umgebung. Wenn Sie nicht wissen, ob Sie infiziert sind, aber leichte Corona-Symptome aufweisen, bleiben Sie unbedingt zu Hause. Wenden Sie sich außerdem an Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt bzw. außerhalb der Sprechstunden an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der 116 117, um das weitere Vorgehen zu besprechen. In dringenden Fällen, etwa bei Atemnot, wenden Sie sich an die 112.

Auch interessant