1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Öffnungen in den Niederlanden: Das ist im Nachbarland jetzt erlaubt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Menschen prosten sich in Venlo mit Bier zu.
In den Niederlanden darf die Außengastronomie jetzt noch länger öffnen. © Christoph Reichwein/IMAGO

In den Niederlanden wurden weitere Corona-Lockerungen beschlossen, die schon ab dem 19. Mai in Kraft treten. Ein Überblick, was jetzt erlaubt ist.

Den Haag – Schon seit dem 28. April fühlt sich das Leben in den Niederlanden etwas mehr nach der „Normalität“ vor der Corona-Pandemie an. Denn Ende April wurden erste Öffnungsschritte getätigt, obwohl die Inzidenz im Land weiterhin über 200 liegt (205,8; Stand 18. Mai). In einem Sechs-Punkte-Plan möchte die niederländische Regierung nun Stück für Stück weiter öffnen.

Den zweiten Schritt beschlossen die Niederländer um Ministerpräsident Mark Rutte am Montag (17. Mai) – in Kraft tritt er bereits ab Mittwoch (19. Mai). Und dieser Schritt bietet auch vielen Kurzurlaubern aus Nordrhein-Westfalen interessante Optionen für Tagestrips über Pfingsten.

Denn auch wenn das Nachbarland bereits seit jeher ein beliebtes Ziel für Reisende aus NRW ist – seit den Corona-Lockerungen gab es vor allem in grenznahen Städte wie Venlo oder Roermond einen regelrechten Ansturm deutscher Tagestouristen. Und das, obwohl die Niederlande vom Auswärtigen Amt in Deutschland weiterhin als sogenanntes Hochinzidenzgebiet eingestuft werden.

Corona in den Niederlanden: Diese Lockerungen gelten ab dem 19. Mai

Ab dem 19. Mai treten weitere Lockerungen in Kraft. Dann darf die Außengastronomie im Land täglich von 6 Uhr bis 20 Uhr öffnen. Zuvor war eine Öffnung nur von 12 Uhr bis 18 Uhr erlaubt. Außerdem dürfen Zoos und Vergnügungsparks, wie beispielsweise der beliebte Freizeitpark Efteling, wieder öffnen. Allerdings ist die Besucheranzahl begrenzt und Innenräume müssen geschlossen bleiben. Gleiches gilt für Freilichtmuseen. Kulturelle Innenbereiche, wie Kinos, Theater oder Museen, bleiben weiterhin geschlossen. Prostitution ist als letzte „körpernahe Dienstleistung“ hingegen wieder erlaubt.

Auch im Sportbereich ist wieder mehr möglich. Fitnessclubs und Hallenbäder öffnen mit begrenzter Personenanzahl (maximal 30 pro Raum) und Erwachsene dürfen im Freien nun mit bis zu 30 Personen Sport treiben, müssen aber weiterhin 1,5 Meter Abstand halten.

Die Corona-Lockerungen ab dem 19. Mai in den Niederlanden im Überblick:

Corona-Lockerungen in den Niederlanden: Nächste Öffnungen im Juni möglich

Laut dem Sechs-Stufen-Plan der niederländischen Regierung könnten die nächsten Lockerungsschritte frühestens am 9. Juni in Kraft treten. Dann könnten möglicherweise die Kontaktbeschränkungen gelockert werden und Restaurants auch die Innenbereiche öffnen.

Wer aktuell oder im Rahmen der nächsten Feiertage aus NRW in die Niederlande reisen möchte, sollte unbedingt die Regeln bei Hin- und Rückreise beachten. Gleiches gilt für die Corona-Regeln in beliebten Reisezielen, wie beispielsweise dem Outlet in Roermond. (bs)

Auch interessant