1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Rauchgase bei Neuss: Brand in Lagerhalle – Feuerwehrmann bei Löscharbeiten verletzt

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Eine dichte schwarz Rauchwolke ist bei der Lagerhalle zu sehen.
In Kaarst an der Grenze zu Neuss ist eine Lagerhalle in Brand geraten – eine dichte, schwarze Rauchwolke war zu sehen. © Lars Jäger/Wuppervideo

Zwischen Kaarst und Neuss ist in einer Lagerhalle auf einem Schrottplatz ein Feuer ausgebrochen. Anwohner sollten Fenster schließen. Der Einsatz dauerte bis in die Nacht an.

Neuss – Feuerwehreinsatz im Stadtteil Morgensternheide bei Neuss: Dort ist am Donnerstagabend, 22. September, in einer Lagerhalle auf einem Schrottplatz um etwa 18:30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Unter anderem würden auch Autoreifen auf dem Areal brennen, teilte ein Sprecher der Feuerwehr Neuss mit. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Erst in der Nacht konnte der Einsatz beendet werden.

Auch die Warn-App „Nina“ löste am Donnerstagabend aus und informierte über Geruchsbelästigung und Rauchniederschlag. „Gesundheitliche Beeinträchtigungen können nicht ausgeschlossen werden. Bitte begeben Sie sich im betroffenen Bereich sofort in geschlossene Räume. Schließen Sie vorsorglich Fenster und Türen und schalten Sie Klima- und Lüftungsanlagen ab“, hieß weiter.

Brand in Lagerhalle bei Neuss: Feuer unter Kontrolle – doch Einsatz dauerte bis in die Nacht

Der Feuerwehr gelang es, den Brand zunächst auf ein etwa 20 x 20 Meter großes Areal zu begrenzen. Um 23:30 Uhr teilte die Feuerwehr Neuss dann auf Facebook mit, dass das Feuer nun unter Kontrolle sei. Damit wurden auch die Warnungen zurückgenommen. „Es laufen zur Stunde umfangreiche Nachlösch- und Aufräumarbeiten, die noch die ganze Nacht andauern werden“, hieß es weiter. Die Brandursache sei unklar, so ein Feuerwehr-Sprecher. Auch im April brannten dort unter anderem Autoreifen, Autoteile, Überseecontainer und diverser, stark brennbarer Schrott.

Kaarst/Neuss: Rauchwolke in Richtung Kreis Viersen abgezogen – Fenster und Türen schließen

Auf Facebook teilte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kaarst, die die Feuerwehr Neuss bei dem Einsatz unterstützte, ein paar Bilder von der mächtigen schwarzen Rauchwolke. Einige Facebook-User kommentierten, man habe die Rauchsäule unter anderem auch in Meerbusch, Anrath und Willich sehen können.

Die Rauchwolke sei zunächst in Richtung Kreis Viersen/Willich abgezogen, berichtete die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kaarst am Abend weiter. „Seit Sonnenuntergang sinkt die Wolke über dem Kaarster Osten ab. Insbesondere in diesem Bereich werden Bewohner gebeten, die Fenster und Türen geschlossen zu halten“, teilt die Feuerwehr weiter mit. Die Luftmessungen zeigen derzeit keine signifikanten Belastungen.

Brand zwischen Neuss und Kaarst: Lagerhalle in Flammen – Feuerwehrmann verletzt

Zunächst hieß es, es gäbe keine Verletzten. Doch einen Tag später teilte die Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis-Neuss mit, dass sich ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten verletzt habe. Rund 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Nach Angaben der Polizei Düsseldorf, die für Autobahnen in dem Bereich zuständig ist, ist zunächst auch eine Sperrung der nahe gelegenen A57 erwogen worden. Aufgrund der Windrichtung sei dies vorerst jedoch nicht erforderlich, sagte ein Sprecher der Polizei.(nb mit dpa) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wurde am 23. September aktualisiert. Neuerung: Details zum Einsatz eingefügt.

Auch interessant