1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kein Führerschein und 3,8 Promille – schwerer Unfall in Bochum

Erstellt:

Autounfall in Bochum
In Bochum ist es in der Nacht zum 1. Oktober zu einem schweren Unfall gekommen. © Polizei Bochum

In Bochum hat ein 26-jähriger Dortmunder einen schweren Unfall gebaut. Er war ohne Führerschein und mit rund 3,8 Promille unterwegs.

Bochum – Schwerer Unfall am frühen Samstagmorgen, 1. Oktober, in Bochum-Grumme: Ein Autofahrer (26, aus Dortmund) ist von der Straße abgekommen, zwei Menschen wurden dabei schwer verletzt. Der Fahrer hatte keinen Führerschein und war erheblich alkoholisiert.

Bochum: Schwerer Unfall in Grumme – Autofahrer kommt von der Straße ab

Gegen 4:30 Uhr war der Dortmunder mit seinem Wagen auf der Harpener Straße in Richtung Buselohstraße unterwegs. In Höhe der Hausnummer 10 verlor er nach derzeitigem Ermittlungsstand in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen zwei Bäume am Fahrbahnrand.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto auf den Grünstreifen geschleudert. Fahrer und Beifahrer (20, aus Bochum) erlitten schwere Verletzungen und wurden jeweils zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Alkoholtest bei Fahrer ergibt 3,84 Promille – auch Führerschein nicht vorhanden

Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrer ergab 3,84 Promille. Die Überprüfung ergab, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Polizei stellte das nicht mehr fahrbereite Auto sicher. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Erst Anfang September war bereits ein Mann mit über zwei Promille in Kamen unterwegs und angehalten worden. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant