1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Tarifstreit: Universitätskliniken in Bonn und Münster streiken am Mittwoch

Erstellt:

Eine Frau hält ein Schild hoch auf dem «Streik!» steht.
Beschäftigte an den Unikliniken in Köln, Düsseldorf, Essen, Bonn und Münster streiken, um bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege zu erreichen. © Mona Wenisch/dpa

Am Mittwoch,10. November, streiken die Universitätskliniken in Bonn und Münster. Die Beschäftigten fordern eine Einkommenserhöhung um fünf Prozent.

Bonn/Münster – Einen Tag nach Köln, Düsseldorf und Essen machen auch die Beschäftigten an den Universitätskliniken in Bonn und Münster am Mittwoch mit Warnstreiks auf ihre Probleme aufmerksam. Hintergrund ist die ergebnislose zweite Verhandlungsrunde im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes zwischen den Gewerkschaften und den Ländern. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte zu den Warnstreiks aufgerufen.

NRW: Streiks an Unikliniken in Köln, Düsseldorf und Essen – 1300 Mitarbeiter legten Arbeit nieder

Für die Dauer der Streikmaßnahmen am Mittwoch wurden „Notdienstvereinbarungen“ mit den Kliniken getroffen. An den drei Häusern in Köln, Düsseldorf und Essen hatten nach Verdi-Angaben am Dienstag insgesamt rund 1300 Beschäftigte die Arbeit vorübergehend niedergelegt.

Unikliniken Bonn und Münster streiken am Mittwoch: Beschäftigte fordern 5 Prozent Einkommenserhöhung

„Mich macht es traurig, dass die Arbeitgeberverbände denken, dass es an der Zeit wäre, Personal abzubauen, und dass Corona nur eine kleine Mehrbelastung gewesen wäre. Deswegen sehe ich den Streik als einziges Mittel, um die Arbeitsbedingungen in der Pflege langfristig zu verbessern“, sagte Carolin Wengler von der neurologischen Intensivstation in Münster.

Die Gewerkschaften fordern für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder eine Einkommenserhöhung um fünf Prozent, mindestens aber 150 Euro bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Streik an Uniklinik Bonn und Münster: Das ist geplant

„Mich macht es traurig, dass die Arbeitgeberverbände denken, dass es an der Zeit wäre, Personal abzubauen, und dass Corona nur eine kleine Mehrbelastung gewesen wäre“

Carolin Wengler von der neurologischen Intensivstation in Münster.

In Münster ist um 9.00 Uhr eine Streikkundgebung vor der Klinik geplant. Dort sind auch die Mitarbeiter der Bezirksregierung, der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) und der Fachhochschule zum Warnstreik aufgerufen. In Bonn geht es ebenfalls um 9.00 Uhr am Klinikgelände los. (dpa)) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant