1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

NRW: Maskenpflicht gilt beim Einkaufen, im Bus und in Warteschlangen weiter

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

In Bonn hängt ein Schild, das auf die Maskenpflicht hinweist.
Auch in einigen Bereichen unter freiem Himmel gilt in NRW weiterhin die Maskenpflicht (Symbolbild). © Rainer Unkel / Imago

Der Mund-Nasen-Schutz gehört seit Beginn der Corona-Pandemie fest zum Alltag der Bürgerinnen und Bürger in NRW – und auch in den kommenden Monaten weiterhin.

Düsseldorf – Seit Tag Eins der Pandemie begleiten sie das öffentliche Leben, sind aus Bussen und Bahnen nicht mehr wegzudenken – und sollen auch künftig weiterhin ihren Zweck im Schutz vor dem Coronavirus erfüllen. Die Rede ist vom sogenannten Mund-Nasen-Schutz, der seit März 2020 in öffentlichen Verkehrsmitteln und Innenräumen Pflicht ist und dies auch für eine längere Zeit im Außenbereich war.

Coronavirus in NRW: In diesen Bereichen muss weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden

Klar, dass den Masken auch in einer Zeit mit steigenden Inzidenzwert weiterhin eine hohe Bedeutung zum Schutz des Allgemeinwohls beikommt. Deshalb muss auch weiterhin, unabhängig von Inzidenzwerten und für alle Personen verpflichtend, eine medizinische Maske getragen werden – im öffentlichen Personennahverkehr, im Handel, in Innenräumen mit Publikumsverkehr, in Warteschlangen und an Verkaufsständen sowie bei Großveranstaltungen im Freien (außer am Sitzplatz).

Coronavirus in NRW: Laumann verweist neben Maskenpflicht auch auf Einhaltung der AHA-Regel

Dies verkündete NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Dienstag in Düsseldorf auf einer Pressekonferenz zur aktuellen Corona-Lage. Darüber hinaus verwies Laumann auf die Einhaltung der AHA-Regeln, zu denen die Maskenpflicht ebenfalls zählt: Die Abkürzung steht für Abstand halten, Hygieneregeln beachten und denn Alltag mit Maske. An den sich die Bürgerinnen und Bürger in NRW in den vergangenen Monaten aber ohnehin gewöhnt haben dürften. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant