1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

NRW: Corona-Regeln verschärft – unter anderem in Köln und Wuppertal

Erstellt: Aktualisiert:

Corona NRW
Die betroffenen Regionen haben eine Inzidenz über dem Schwellenwert von 350. (Symbolbild) © Rene Traut/Imago Images

In einigen Kreisen von Nordrhein-Westfalen gibt es erneut Corona-Verschärfungen. Grund ist, dass dort die Corona-Zahlen besonders hoch sind. Was nun wo gilt.

Düsseldorf – Vergangene Woche waren mehrere Corona-Verschärfungen für Nordrhein-Westfalen angekündigt worden. Doch einige Regeln sollten erst unter gewissen Umständen gelten, welche in sechs Regionen nun eingetroffen sind. Dort müssen die Menschen nun mit strengeren Kontaktbeschränkungen klarkommen. Die Orte im Überblick.

Corona-Verschärfung NRW: In diesen Orten gelten strengere Kontaktbeschränkungen 

Corona NRW: Strengere Kontaktbeschränkungen bei Inzidenz über 350

Bei privaten Feiern und Zusammenkünften von Geimpften und Genesenen dürfen sich in diesen Regionen nur maximal 50 Personen in Innenräumen und 200 Personen im Außenbereich treffen. Für die nicht immunisierten Personen bleibt es bei den deutlich strengeren Kontaktbeschränkungen.

Schwellenwert für die verschärften Kontaktbeschränkungen ist eine regionale Sieben-Tage-Inzidenz von 350. Der Wert in einer Region muss mindestens drei Tage in Folge über dieser Inzidenz-Schwelle liegen und es muss eine Verfügung des Gesundheitsministeriums dazu erfolgt sein. Aktuell liegen zehn Regionen über dieser Schwelle von 350. (os mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant