1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Wegen Astrazeneca-Impfstopp: Derzeit keine Impfungen für Kita-Erzieher, Lehrer und Polizisten

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Bianca Ahlemeier (32), Tagesmutter in der häuslichen Tagespflege mit fünf Kindern, wird im Impfzentrum in der Koelnmesse von einer Ärztin mit dem Impfstoff von AstraZeneca geimpft.
Tagesmutter Bianca Ahlemeier (32) gehörte zu den ersten Erzieherinnen, die im Kölner Impfzentrum geimpft wurden. © Rolf Vennenbernd/dpa

Der Astrazeneca-Impfstopp hat auch für NRW weitreichende Folgen. So können nun Kita-Erzieher, Lehrer und Polizisten vorerst nicht geimpft werden.

Düsseldorf – Die Impfaktion bei den großen Berufsgruppen der Kita-Erzieher, Lehrer und Polizisten kann durch den Impfstopp bei Astrazeneca derzeit vorerst nicht fortgesetzt werden. Das Impfen der Berufsgruppen habe man in NRW durch das bundesweite Aussetzen bei diesem Impfstoff im Wesentlichen einstellen müssen, sagte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Landtages in Düsseldorf. Der Impfstoff von Biontech werde für die Impfungen der über 80-Jährigen benötigt, die Termine haben.

NRW: Astrazeneca-Impfungen eingestellt – Laumann rechnet noch diese Woche mit einer Entscheidung

Die Impfaktion bei den Berufsgruppen sei in NRW sehr gut mit ungefähr bis zu 45 000 bis 50 000 Impfungen am Tag angelaufen, erklärte Laumann. Wäre der Stopp nicht gekommen, wären alle Bestände des NRW-Zentrallagers an Astrazeneca Ende der Woche aufgebraucht gewesen. Laumann geht davon aus, dass noch in dieser Woche eine Entscheidung zu Astrazeneca durch die Europäische Arzneimittelbehörde fallen kann.

Wegen des Impfstopps mussten in Köln nun übrigens  117 Astrazeneca-Dosen weggeworfen werden. Zudem hat die Stadt bis Ende der Woche insgesamt über 8.700 Impftermine abgesagt. (dpa)

Auch interessant