1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

NRW: Anstieg der Corona-Inzidenz geht weiter – hier sind die Werte am höchsten

Erstellt:

Ein Piktogramm weist auf das Einhalten der Maskenpflicht am Rheinufer hin.
In NRW liegt die Landesinzidenz bereits bei 41,4 und damit über dem Bundesdurchschnitt. (Symbolbild) © Federico Gambarini/dpa

In NRW steigt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter an und hat nun den Wert von 40 überschritten. Besonders hoch sind die Werte in Mönchengladbach und Solingen.

Düsseldorf – Der Anstieg der Corona-Fallzahlen in Nordrhein-Westfalen hält an. Am Donnerstagmorgen gab das Robert Koch-Institut die Sieben-Tage-Inzidenz für das bevölkerungsreichste Bundesland mit 41,4 an (Stand: 3:14 Uhr). Am Vortag hatte der Wert bei 37,0 gelegen. Die NRW-Inzidenz ist deutlich höher als der bundesweite Wert von 27,6 Ansteckungen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen.

Coronavirus in NRW: Höchste Inzidenzwerte in Mönchengladbach und Solingen

Mönchengladbach verzeichnete mit 77,0 den höchsten Inzidenzwert in NRW, vor Solingen mit 71,6. Den geringsten Wert gab es im Kreis Coesfeld mit 14,1. Damit haben keine der 53 Städte und Kreise in NRW mehr einen einstelligen Inzidenzwert. Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen. Künftig sollen daneben nun weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden.

Übrigens ist auch in Köln die Inzidenz weiter gestiegen und liegt aktuell bei 50,6. Ab Donnerstag, den 12. August, gilt dort nun die Inzidenzstufe 2.

Corona-Fallzahlen in Nordrhein-Westfalen steigen an: Landesinzidenz bereits über 40

Die Gesundheitsämter in Nordrhein-Westfalen hatten dem RKI 1886 Neuinfektionen gemeldet, 387 mehr als am Vortag. Die Zahl der Covid-19-Todesfälle in NRW stieg um 6 auf 17 317. (nb mit dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant