1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

NRW hält sich an Corona-Regeln – keine Bollerwagen am Vatertag

Erstellt:

Zwei Männer mit Bollerwagen am Vatertag (Christi Himmelfahrt)
Die beliebten Bollerwagentouren zum Vatertag müssen in diesem Jahr in NRW ausfallen (Archivbild). © Chris Emil Janssen/Imago

Normalerweise kommen an Christi Himmelfahrt immer größere Personengruppen zusammen, um den Vatertag zu feiern – wegen Corona aber nicht in diesem Jahr.

Köln – Trotz Sonnenschein und milder Temperaturen zu Christi Himmelfahrt ist es in Nordrhein-Westfalen in vielen Städten zunächst ruhig zugegangen. Größere Zusammenkünfte anlässlich des Vatertags blieben laut Polizei aus. „Es gab bisher keine Auffälligkeiten“, sagte ein Sprecher der Polizei in Köln am Mittag. Auch in Düsseldorf, Essen und Mülheim gab es demnach zunächst keine größeren Einsätze. „Hier ist gar nichts los“, sagte ein Sprecher der Polizei in Bielefeld. In Köln beispielsweise war in Vorbereitung auf den Vatertag der Rheinboulevard gesperrt worden.

Corona-Regeln: Gesellige Bollerwagentouren zum Vatertag müssen in diesem Jahr ausfallen

Die Corona-Kontaktregeln lassen gesellige Bollerwagentouren in diesem Jahr nicht zu. Einige Städte mit anhaltend hoher Inzidenz haben zudem bereits länger Sonderregelungen erlassen, die Vatertags-Vergnügungen zusätzlich schmälern. Leverkusen verhängte für beliebte Ausflugsziele am Rhein Verweilverbote, in Köln gilt ein Alkoholverbot auf den Grillflächen. Andernorts ist etwa das Picknicken untersagt oder es gilt Maskenpflicht auch in Parks und an Seeufern. Möglicherweise bietet sich ja ein Trip nach Roermond an, das Shopping-Outlet hat am heutigen Feiertag geöffnet. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant