1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Finnentrop: Lagerhalle mit Holzschnitzeln abgebrannt – möglicher Zusammenhang zu weiterem Feuer

Erstellt: Aktualisiert:

Feuerwehrkräfte bei Löscharbeiten bei Brand in Forstbetrieb in Finnentrop.

Feuerwehrleute löschen einen Brand in einem Forstbetrieb. Dort war in der Nacht zum Donnerstag eine offene Halle mit Holzspänen in Brand geraten. © Markus Klümper/dpa

Eine Halle mit Holzschnitzeln ist in Finnentrop (Kreis Olpe) in der Nacht zum Donnerstag komplett abgebrannt. Jetzt prüft die Polizei, ob der Fall mit einem anderen Feuer zusammenhängt.

Update vom 25. März, 16:20 Uhr: Nach dem Brand in einem Forstbetrieb in Finnentrop (Kreis Olpe) in der Nacht zum Donnerstag prüft die Polizei einen möglichen Zusammenhang zu einem weiteren Feuer in der Nähe. Wenige Stunden zuvor war am Mittwochabend in Eslohe-Kückelheim (Hochsauerlandkreis), nur etwa 15 Kilometer entfernt und ebenfalls in einem holzverarbeitenden Betrieb, ein Feuer ausgebrochen. Auch dort war ein Holzschnitzelhaufen in Flammen aufgegangen und musste gelöscht werden.

„Wir sind mit den Kollegen dort in Kontakt und ermitteln in alle Richtungen. Auch Brandstiftung schließen wir nicht aus“, sagte Michael Klein, Polizeisprecher in Olpe, am Donnerstag. Man wolle prüfen, ob es einen Zusammenhang zwischen den Bränden gebe. (bs/dpa)

Finnentrop: Lagerhalle mit Holzschnitzeln abgebrannt – 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Erstmeldung vom 25. März, 12:32 Uhr: Finnentrop – In Finnentrop (Kreis Olpe) ist in der Nacht zu Donnerstag ein holzverarbeitender Betrieb in der Bahnhofstraße in Brand geraten. Die Holzspäne in einer offenen Halle hätten aus bislang unbekannter Ursache Feuer gefangen, teilte die Feuerwehr mit. Die nahe Bahnstrecke von Siegen nach Hagen war zunächst gesperrt. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.

Die stundenlangen Löscharbeiten seien inzwischen beendet, aber die Feuerwehr sei noch vor Ort, sagte ein Polizeisprecher aus Olpe (Stand 25. März, 11 Uhr). Die Brandursache werde nun von Experten untersucht. Die Höhe des Sachschadens stehe noch nicht fest.

Halle mit Holzschnitzeln brennt in Finnentrop: mehr als 100 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Die Einsatzkräfte waren in der Nacht gegen 4.30 Uhr alarmiert worden. Beim Eintreffen habe eine offene Halle mit Holzschnipseln gebrannt. Unter dem eingestürzten Hallendach waren auch ein Bagger und zwei Anhänger gelagert.

Mehr als 100 Kräfte waren den Angaben zufolge an den Löscharbeiten beteiligt, hieß es. Auch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und das Technische Hilfswerk (THW) waren zur Unterstützung vor Ort. Über den nahe gelegenen Fluss Lenne habe die Feuerwehr schnell eine Wasserversorgung aufbauen können, um die Flammen einzudämmen.

32 Garagen in Brand: Feuerwehr-Großaufgebot auch bei Einsatz in Dorsten

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war auch beim Brand einer Halle mit 32 Garagen in Dorsten (Landkreis Recklinghausen) am Dienstagabend nötig. Mit bis zu 125 Einsatzkräften war die Feuerwehr vor Ort. In den Garagen standen unter anderem auch Oldtimer. Es entstand laut Polizei und Staatsanwaltschaft ein Sachschaden von mindestens einer Million Euro.

Bereits am Mittwochvormittag war die Hilfe von Kölner Feuerwehrkräften nötig. Sie wurden zu einem Wohnungsbrand in der Altstadt-Süd gerufen. Eine Frau rettete sich aus der brennenden Wohnung auf ein Vordach. Wie ein Feuerwehr-Sprecher berichtet, glimmte die Haut der Frau noch, sie musste abgelöscht werden. (lys/dpa)

Auch interessant