1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Trotz Corona-Anstieg: Innenstädte in NRW werden voller – wegen Weihnachtsmärkten

Erstellt:

Weihnachtlich geschmückte Innenstadt Düsseldorf
Im Zuge der Weihnachtsmarkt-Öffnung ist auch die Düsseldorfer Innenstadt deutlich voller geworden. (Symbolbild) © Marcel Kusch/dpa

In NRW steigen nicht nur die Corona-Zahlen, sondern auch die Innenstadt-Besucher. Grund sind die neu eröffneten Weihnachtsmärkte. Diese Städte sind betroffen.

Köln – Auch wenn in Nordrhein-Westfalen gerade erst strengere Corona-Regeln eingeführt wurden, sorgen die Weihnachtsmärkte für mehr Leben in den Innenstädten. An den ersten drei Tagen nach Eröffnung der Märkte seien die Besucherzahlen in den Innenstädten um durchschnittlich 25 Prozent angestiegen, berichtete am Mittwoch das Unternehmen Hystreet, das auf die Messung von Besucherfrequenzen in Einkaufsstraßen spezialisiert ist. Am stärksten sei das Besucherplus mit 29 Prozent am vergangenen Samstag gewesen.

Vollere Einkaufsstraßen in NRW: Diese Städte wurden überprüft

Hystreet stütze sich bei der Untersuchung auf mit Laserscannern durchgeführte Messungen. Diese überprüften die Besucherzahlen in Einkaufsstraßen von insgesamt elf Großstädten. (dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant