1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kirmes Hamm: Attraktionen, Öffnungszeiten und Coronaregeln im Überblick

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Luisa Funck

Ein Wagen der Wildwasserbahn „Poseidon“ spritzt Wasser auf.
Das Highlight der Kirmes ist die Wildwasserbahn „Poseidon“. © STL/Imago

Der Kirmes-Park Hamm bietet noch bis Sonntag, 26. September, zahlreiche Fahrgeschäfte und Attraktionen auf dem Platz vor den Zentralhallen. Alle wichtigen Infos im Überblick.

Hamm – Endlich heißt es in Hamm wieder Kirmes! Mit neuem Namen und neuer Location an den Zentralhallen geht die Kirmes in eine neue Runde. Bisher als Hammer Stunikenmarkt bekannt und am Marktplatz an der Pauluskirche, findet jetzt der 2. Kirmes-Park Hamm statt. Jetzt können sich Groß und Klein wieder auf viel Spaß mit Fahrgeschäften, Attraktionen und leckerem Essen freuen – und das noch bis Sonntag, 26. September.

Die Hammer sind nicht die einzigen, die sich nach langer Zeit mal wieder über Abwechslung zum Alltag freuen dürfen, denn auch in anderen Orten fanden oder finden ähnliche Feste statt: Zum Beispiel die „Happy Colonia“ in Köln (bereits beendet) und die „Herbstkirmes Düsseldorf“ (noch bis 19. September).

Kirmes Hamm: Öffnungszeiten und Eintritt Kirmes-Park

Die Kirmes in Hamm mit neuem Namen „Kirmes-Park“ findet dieses Jahr zum ersten Mal vor den Zentralhallen Hamm statt. Bis zum 26. September ist die Kirmes noch Montags bis Freitags von 15 bis 21:45 Uhr und Samstags und Sonntags von 13 bis 21:45 Uhr geöffnet. Veranstaltet wird sie von dem Schaustellerverein „Hand in Hand“ Hamm e.V..

Neben Ghost Rider, Auto Scooter, Karussells und anderen Fahrgeschäften gibt es auf der Kirmes in Hamm auch Attraktionen wie Dosenwerfen im „Ball Shop“ und Bogenschießen „Sparta“. Das absolute Highlight der Kirmes – die Wildwasserbahn „Poseidon“.

Kirmes Hamm: Fahrgeschäfte und Attraktionen im Überblick

Kirmes-Park Hamm: Familientag & Feuerwerk

Es gibt aber auch besondere Highlights, wie den Familientag am Dienstag, 21. September 2021. An diesem Tag gibt es ermäßigte Preise in allen Bereichen. Das große Feuerwerk findet am Donnerstag 23. September statt.

Sonntags wird es dann galaktisch. Denn die „StarWars FanForce Hamm“ ist am 19. und 26. September auch mit dabei und begeistert mit selbstgemachten Kostümen von einem anderen Stern.

Kirmes in Hamm: Essen & Trinken

Neben den Fahrgeschäften und Attraktionen ist natürlich auch für den kleinen und großen Hunger gesorgt. Neben Pommes, Langos und Backfisch gibt es auch zahlreiche süße Stände wie das „Eiswerk“ mit Soft-Eis und Slush-Eis, der „Mandelbrennerei“ mit Mandeln und Popcorn und andere Leckereien, wie Crêpes, Dampfnudeln, Churros und Schokofrüchten. Außerdem ist auf der Kirmesmeile ein Bayrischer Biergarten, wo sich das ein oder andere Bier genießen lässt.

Kirmes-Park Hamm: Corona-Regeln

Besucherinnen und Besucher der Kirmes in Hamm benötigen keinen Nachweis nach den 3Gs. Die aktuelle Coronaschutzverordnung besagt, dass bis zu 2499 Besucher ohne 3G-Regeln zulässig sind. So handhabt es auch der Kirmes-Park und lässt nicht mehr als 2499 Besucher auf das eingezäunte Gelände. Trotzdem gelten gewisse Verhaltensregeln. Am Eingang und an allen Anstellschlangen, sowie auf Fahrgeschäften gilt Maskenpflicht. Wird der Abstand von 1,50 Metern in anderen Bereichen der Kirmes eingehalten, darf die Maske abgesetzt werden.

Kirmes Hamm: Anfahrtsmöglichkeiten

Die Anfahrt ist per Auto, Bus oder Fahrrad möglich. Parkmöglichkeiten für den PKW sind in unmittelbarer Nähe ausreichend vorhanden. Bei hohem Besuchsaufkommen kann die Anfahrt mit dem Bus oder Fahrrad dennoch sinnvoll sein. Nur wenige Minuten des Kirmesplatzes entfernt liegt die Bushaltestelle „Hamm Hoop“ zu der es eine Direktverbindung vom Hauptbahnhof Hamm gibt. (lf) Mehr News auf der 24RHEIN-HomepageTipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant