1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Das ist die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen: Aufgaben, Ministerinnen und Minister

Erstellt: Aktualisiert:

Das historische Landeshaus in Düsseldorf am Rhein.
Das historische Landeshaus in Düsseldorf am Rhein. © Federico Gambarini/dpa

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat ihren Sitz in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die aktuelle Regierung ist seit der Landtagswahl im Jahr 2017 im Amt und setzt sich aus CDU- und FDP-Mitgliedern zusammen.

Berlin – Seit dem 27. Oktober, ist Henrik Wüst (CDU) offiziell der Ministerpräsident in NRW. In geheimer Wahl stimmten 103 Abgeordnete für ihn, bei 90 Nein-Stimmen und drei Enthaltungen. Eine Stimme war ungültig. „Ich gratuliere Ihnen herzlich zur Wahl als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und wünsche Ihnen viel Erfolg für Ihre Arbeit zum Wohle der Menschen in unserem Land“, sagte André Kuper, Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen. Wüst folgt auf Armin Laschet, der das Amt nach der Bundestagswahl 2021 niederlegte.

Landesregierung Nordrhein-Westfalen: Die Organisation

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Düsseldorf bildet gemeinsam mit der Behörde des Ministerpräsidenten sowie dem Landesrechnungshof die obersten Landesbehörden des Bundeslandes. Außerdem gehören dazu auch Berliner Vertretungen des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund in der Bundeshauptstadt sowie bei der Europäischen Union in Brüssel.

Der nordrhein-westfälischen Landesregierung gehören elf Ministerien an. Jedes Ministerium ist in verschiedene Abteilungen gegliedert, die unterschiedliche Aufgaben wahrnehmen. Die aktuelle Landesregierung basiert auf einer Koalition, die von den Parteien CDU und FDP eingegangen wurde. Dementsprechend sind die Ressorts zwischen beiden Parteien aufgeteilt.

Landesregierung Nordrhein-Westfalen: Ressorts, Ministerinnen und Minister

Die elf Posten der Landesregierung Nordrhein-Westfalen haben Ministerinnen und Minister aus der CDU (7) und der FDP (3) inne, eine Ministerin ist parteilos.

Landesregierung Nordrhein-Westfalen: Der Ministerpräsident

Hendrik Wüst ist der zwölfte Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Er wurde am 27. Oktober 2021 in geheimer Abstimmung von den Mitgliedern des nordrhein-westfälischen Landtags in Düsseldorf gewählt.

Sein Vorgänger Armin Laschet war der elfte Ministerpräsident des Bundeslandes. Er wurde in dieses Amt am 27. Juni 2017 gewählt. Die Aufgaben des Ministerpräsidenten bestehen vor allem in Folgendem:

Hinzu kommen zahlreiche repräsentative Verpflichtungen, die der Ministerpräsident wahrzunehmen hat. Dem Ministerpräsidenten untersteht die Staatskanzlei. Diese Behörde unterstützt Armin Laschet bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben. Der Ministerpräsident hat einen Stellvertreter. Dieses Amt bekleidet in der gegenwärtigen Landesregierung der Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, Dr. Joachim Stamp.

Der nordrhein-westfälische Landtag wird alle fünf Jahre neu gewählt. Die nächste Wahl wird im Frühjahr 2022 stattfinden.

Landesregierung Nordrhein-Westfalen: Die Staatssekretäre

Staatssekretäre haben die Funktion, die Verbindung zwischen den Ministerien der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und den nicht-politischen Beamten des Ressorts herzustellen. Neben beamteten Staatssekretären erfüllen auch parlamentarische Staatssekretäre, die gleichzeitig Mitglieder des Landtags sind, diese Aufgabe. Ihre Berufung erfolgt durch den Ministerpräsidenten. Staatssekretäre unterstützen den/die Minister/in, dem/der sie zugeordnet sind. In der Regel verfügen Staatssekretäre über ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz im jeweiligen Bereich.

NRW-Landesregierung: Der Regierungssprecher

Gegenwärtig wird das Amt des Regierungssprechers der Landesregierung Nordrhein-Westfalen von Christian Wiermer ausgeübt. Sein Stellvertreter ist Moritz Kracht. Der Regierungssprecher leitet die Pressestelle der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei. Außerdem koordiniert er die Öffentlichkeitsarbeit des Ministerpräsidenten, indem er für ihn Pressekonferenzen, Interviews und Ähnliches vorbereitet.

Auch interessant