1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Keine Osterreisen ins Nachbarland: Laschet und Rutte mit gemeinsamem Appell – „bleiben Sie zu Hause“

Erstellt:

Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht bei einer Pressekonferenz nach der Sitzung des CDU Präsidiums im Konrad-Adenauer Haus.
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet bei einer Pressekonferenz. © Michael Kappeler/dpa

In einem gemeinsamen Appell haben NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und der niederländische Regierungschef Mark Rutte die Bevölkerung aufgefordert, keine Osterreisen ins Nachbarland zu unternehmen.

Düsseldorf/Berlin – Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und der niederländische Regierungschef Mark Rutte wollen keine Osterbesuche zwischen den Nachbarländern. In einer am Karfreitag veröffentlichten gemeinsamen Mitteilung appellierten sie an die Bürger: „Bleiben Sie zu Hause. Verzichten Sie auf Urlaubsreisen und Ausflüge ins Nachbarland.“

Laschet und Rutte wollen 2021 zum „Anfang vom Ende der Pandemie“ machen

Das sei ein wichtiger Beitrag, um wirklich notwendigen Grenzverkehr so reibungslos wie möglich sicherzustellen. Was unbedingt nötig sei, könne weiterhin im Nachbarland erledigt werden. „Lassen Sie uns mit Verständnis und rücksichtsvollem Verhalten dieses Jahr zu einem Anfang vom Ende der Pandemie machen“, baten Laschet und Rutte.

Im Zuge der Corona-Pandemie wurden viele Regeln in NRW nochmal verschärft. Einen Überblick, was jetzt genau gilt, finden Sie hier. (bs/dpa)

Auch interessant