1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Paderborn: Mann ballert mit irrer Schusswaffe Marke Eigenbau rum – ja, das Ding schießt

Erstellt: Aktualisiert:

Eine selbstgebaute Schusswaffe.
Diese selbstgebaute Schusswaffe hat die Polizei sichergestellt. © Kreispolizeibehörde Paderborn

In Paderborn wurden in der Nacht zum Donnerstag mehrere Schüsse abgefeuert. Kurze Zeit später fand die Polizei einen bewaffneten Mann – mit selbst gebauter Schusswaffe.

Paderborn – Mehrere Schüsse haben in der Nacht zum Donnerstag in Paderborn für Aufregung gesorgt. Offenbar waren dort zwei Männer mit einer selbst gebauten Schusswaffe unterwegs und ballerten durch die Gegend.

Paderborn: „Gut ein Dutzend Schüsse“ mitten in der Nacht abgefeuert

Gegen 1 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei in Paderborn (NRW) und gab an, dass im Bereich der Benhauser Straße geschossen wurde. „Zwischen Uhlandstraße und Berliner Ring sollen gut ein Dutzend Schüsse gefallen sein“, berichtet ein Sprecher der Polizei. Der Zeuge hatte zwei verdächtige Männer beobachtet und der Polizei beschrieben.

Als eine Streife der Polizei den Bereich absuchte, trafen die Einsatzkräfte auch die beiden Verdächtigen an. Die beiden Männer, 39 und 21 Jahre alt, waren gerade auf dem Weg an der Benhauser Straße unterwegs. „Bei einer Durchsuchung des 39-Jährigen fanden die Polizisten eine Schusswaffe, mit der offensichtlich gerade geschossen worden war“, so der Polizeisprecher.

Paderborn: Polizei stellt selbst gebaute Waffe sicher

Bei der Tatwaffe handelte es sich offenbar um eine Schusswaffe der „Marke“ Eigenbau. Die Waffe wurde umgehend sichergestellt. Zu den Schüssen wollten sich die beiden Männer nicht äußern. Der 39-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Verstößen gegen das Waffengesetz rechnen. Glücklicherweise wurde bei der leichtsinnigen Aktion wohl niemand verletzt. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant