1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Großflächige Drogenrazzia in NRW: 18 Objekte durchsucht – Mehrere Personen vorläufig festgenommen

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Zwei Polizisten lehnen an einem Polizeiwagen (von hinten)
Der Polizei NRW sind am Donnerstagmorgen bei einer Razzia mehrere Festnahmen gelungen (Symbolbild) © Benjamin Horn/imago images

Seit Donnerstagmorgen um 6 Uhr wird von der Polizei NRW eine großflächige Drogenrazzia durchgeführt – diese führte bereits zu vier vorläufigen Festnahmen.

Köln – Im Kampf gegen die Drogenkriminalität hat die Polizei NRW am Donnerstagmorgen (4. Februar) ab 6 Uhr eine großflächige Razzia in Nordrhein-Westfalen durchgeführt. In Leverkusen und Mönchengladbach sowie in den Landkreisen Viersen, Kleve, Oberbergischer Kreis und Neuwied waren Beamte in einem Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßigen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz im Einsatz. So wurden Durchsuchungsbeschlüsse für 18 Wohn- und Geschäftsobjekte vollstreckt und mehrere Personen dabei festgenommen.

Polizei untersucht Immobilien „schlagartig und zeitgleich“ – Festnahmen in Leverkusen und Möchengladbach

Die Immobilien wurden „schlagartig und zeitgleich“ untersucht, wie die Polizei Mönchengladbach in einer Mitteilung erklärt. „Es geht dabei um die Auffindung von Beweismitteln, die Einziehung von Tatmitteln und die Einziehung von Gewinnen aus dem Drogenhandel. Kräfte der Spezialeinheiten und der Bereitschaftspolizei, sowie Diensthundführer sind neben zahlreichen Kriminalbeamten im Einsatz. Auch Finanzermittler wurden hinzugezogen.“ So verschaffte man sich, teils unter Gewalteinwirkung oder der Nutzung von Sprengmitteln, Zugang zu den jeweiligen Objekten.

Bei dem Zugriff in Leverkusen wurde ein Mann Polizei-Angaben zu Folge leicht verletzt. Dennoch gelang den Behörden dort der härteste Schlag im Kampf gegen die Drogenkriminalität: Drei Männer (34, 37, 41) wurden in Leverkusen festgenommen, ein weiterer Verdächtiger in Mönchengladbach. Die vier Männer sollen zeitnah dem Haftrichter vorgeführt werden. „Um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden, erfolgen zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Angaben zu den Hintergründen und zur Klientel der Beschuldigten“, erklärte die Polizei zudem.

Drogenrazzia der Polizei: Mehrere Cannabis-Plantagen in Mönchengladbach entdeckt

Hintergrund des Großeinsatzes waren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mönchengladbach und der Kriminalpolizei Mönchengladbach gegen eine Tätergruppierung, die verdächtig ist, Betäubungsmittel anzubauen bzw. herzustellen und einen schwunghaften Drogenhandel zu betreiben. Die Ermittlungen hatten zur Entdeckung mehrerer Cannabis-Plantagen in Mönchengladbach, im Kreis Neuwied und im Oberbergischen Kreis geführt, wie die Polizei mitteilte. Erst Anfang Dezember hatten Beamte in Köln und Umgebung zuletzt eine Drogenrazzia durchgeführt. (mo)

Auch interessant