1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Rocker-Razzia in NRW: Spezialeinheiten führen Durchsuchungen in mehren Städten durch

Erstellt: Aktualisiert:

Polizeikräfte vor einer aufgesprengten Glastür
Die Polizei hat mit Spezialkräften eine Tür einer Autovermietung in Mönchengladbach gesprengt. © dpa

In Duisburg und Mönchengladbach führt die Polizei Durchsuchungen in der Rocker-Szene durch. Spezialkräfte suchen in NRW nach Mord-Verdächtigen.

Duisburg – Seit den frühen Morgenstunden sind Spezialeinheiten in mehreren Städten in NRW im Einsatz und führen dort Durchsuchungen in der Rocker-Szene durch. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Duisburg und Mönchengladbach mit. Demnach suchen die Kräfte auch nach Verdächtigen, die an einem Mord beteiligt gewesen sein sollen.

„Nach jahrelanger Ermittlungsarbeit in den abgeschotteten Strukturen der organisierten Rockerkriminalität“, so heißt es in einer Mitteilung, führen Kräfte der Spezialeinheiten und der Hundertschaft am Donnerstag (2. September) in einer groß angelegten Aktion Durchsuchungen unter anderem in Duisburg, Mönchengladbach, Leverkusen und Mülheim an der Ruhr durch. Der Einsatz dauert zur Stunde noch an.

Razzia in NRW: Polizei sucht Mord-Verdächtige in Rocker-Szene

Mehrere SEK-Polizisten sollen sich einer Polizeisprecherin zufolge mit einem gepanzerten Fahrzeug Zugriff zu einem mutmaßlichen Vereinsheim der Rockergruppe in Mönchengladbach verschafft haben. Außerdem war die Polizei am Morgen im Duisburger Rotlichtviertel im Einsatz.

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft suchen die Kräfte vor allem nach Verdächtigen, die den „Hells Angels“ zuzurechnen seien. Einige der Rocker sollen an einem „versuchten Mord in zwei Fällen im Jahr 2013 und an einem Mord im Jahr 2014“ beteiligt gewesen sein.

Razzia gegen Rocker: Bezug zu Mordfall von 2014

Es gebe einen „direkten Bezug“ zu dem Fall von 2014, bestätigte ein Polizeisprecher. Dabei sei ein Mitglied der Rockerbande ermordet worden, dessen Torso 2014 im Rhein gefunden worden sei. Zwei Monate zuvor hatten Spaziergänger den abgetrennten tätowierten Arm des Rockers im Rhein bei Duisburg entdeckt.

Die Polizei Duisburg will im Verlauf des Tages weiter über die die Durchsuchung informieren. (sk/ots/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant