1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Keine Maskenpflicht in NRW-Schulen – „Die meisten haben ihre Masken anbehalten“

Erstellt:

Ein Mädchen trägt eine Corona-Maske.
In den NRW-Schulen gibt es keine Maskenpflicht mehr (Symbolbild). © Guido Kirchner/dpa

Seit dem 2. November gibt es in den Schulen in NRW keine Maskenpflicht mehr. Die meisten Schüler nutzen den Mund-Nasen-Schutz aber weiterhin.

Düsseldorf – Nach einer Schulwoche in NRW ohne Maskenpflicht am Sitzplatz im Klassenzimmer ist die Bilanz ernüchternd ausgefallen. „Die meisten Schüler haben ihre Masken anbehalten“, sagte Johanna Börgermann von der Landesschülervertretung (LSV) NRW. Es gebe Frust und Sorgen um die Gesundheit. Vor allem von Unsicherheit und auch Spaltung berichtete die Landeselternkonferenz.

Maskenpflicht an NRW-Schulen abgeschafft: Gefahr durch steigende Corona-Zahlen

Der Philologenverband äußerte sich besorgt, dass der Präzenzunterricht ohne strikte Maskenpflicht und bei den zugleich steigenden Infektionszahlen bald wieder in Gefahr sei. Das Auslaufen der Maskenpflicht am Platz passe nicht mit dem Bekenntnis des Schulministeriums zum Präsenzunterricht zusammen. Der Verband Bildung und Erziehung sprach von einer eher unaufgeregten Woche, von Freude und Sorge.

Es bestehe kein Anlass, die seit dem 2. November geltene Neuregelung wieder zu hinterfragen, hieß es aus dem Schulministerium auf Anfrage. „Gleichwohl beobachtet die Landesregierung das Infektionsgeschehen in Nordrhein-Westfalen weiter sehr genau.“ (jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant