1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Düren: Islamisten-Terror – mehrere Wohnungen vom Staatsschutz durchsucht

Erstellt: Aktualisiert:

Zwei Polizisten lehnen an einem Polizeiwagen (von hinten)
Die Spezialeinheiten haben die Wohnungen von fünf Männern durchsucht. (Symbolbild) © Benjamin Horn/Imago

Im Kreis Düren hat es wegen Terrorverdachts eine Razzia in fünf Wohnungen gegeben. Eine Islamistenzelle wird vermutet. Die Beschuldigten wurde nicht festgenommen.

Düren – Am Donnerstagmorgen haben mehrere Spezialeinheiten der Polizei in Nordrhein-Westfalen die Wohnungen von fünf jungen Männern im Kreis Düren wegen Terrorverdachts durchsucht. Das teilten die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf und die Polizei Köln gemeinsam mit. „Den Beschuldigten wird vorgeworfen, sich anlehnend an Propagandamaterial der ausländischen terroristischen Vereinigung ‚Islamischer Staat‘ auf eine terroristisch motivierte Tat vorbereitet zu haben“, heißt es.

Terrorverdacht in Düren: Junge Männer gehören womöglich IS an – Razzia mit 350 Polizisten

Unter den fünf Beschuldigten im Alter zwischen 16 und 22 seien zwei deutsche Staatsangehörige, zwei deutsch-russische Doppelstaatler und ein türkischer Staatsangehöriger. Drei von ihnen sind minderjährig. Die Beschuldigten wurden allerdings nicht festgenommen. Demnach liegen „die Voraussetzungen zur Anordnung der Untersuchungshaft“ aktuell nicht vor, heißt es.

Durchsucht wurde konkret wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. Rund 350 Polizisten waren demnach unter der Leitung des Staatsschutzes im Einsatz. Weitere Informationen stehen zurzeit noch aus, das man zunächst mögliches Beweismaterial sichten möchte.

Terrorverdacht in Düren: Mutmaßliche Islamisten haben wohl Terrortraining veranstaltet

Wie der Spiegel berichtet, soll der Staatsschutz die mutmaßlichen IS-Anhänger „seit geraumer Zeit“ im Visier haben. Diese sollen demnach Ende 2020 eine Art „Terrortraining“ in einem Waldstück bei Aachen veranstaltet haben. Dabei sollen sie geübt haben, wie man einen Anschlag mit Äxten und Messern verübt. (os mit ots und dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 28. Oktober und 7:54 Uhr inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Details zur Razzia und Spiegel-Informationen ergänzt.

Auch interessant