1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

NRW: Wetter-Wende am Wochenende – bis zu 27 Grad

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Paderborn: Segelbootfahrer fahren mit ihren Booten auf dem Lippesee.
Am Samstag wird es in NRW endlich wieder warm und sonnig. (Symbolbild) © Friso Gentsch/dpa

In NRW ist es aktuell eher kühl bei bis zu 22 Grad. Doch schon am Samstag steigen die Temperaturen wieder und endlich zeigt sich auch wieder die Sonne.

Köln –Der Sommer lässt sich in Nordrhein-Westfalen aktuell kaum blicken. Stattdessen ist es kühl, die Temperaturen liegen in dieser Woche meist um die 20 Grad. Hinzu kommt immer wieder Regen, die Sonne zeigt sich kaum. Doch das ändert sich nun zum Wochenende. Denn nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kann es dann wieder bis zu 27 Grad warm werden. Ein Überblick über das Wetter in den kommenden Tagen in NRW.

Kühles und regnerisches Herbstwetter in NRW – doch am Wochenende wird es wieder warm

Am Donnerstag, 19. August, ist es in NRW bei 18 bis 22 Grad noch kühl. Der Himmel ist am Vormittag und im weiteren Tagesverlauf bewölkt, hinzu kommt immer wieder etwas Regen oder Sprühregen. Wolkig wird es auch am Freitag, 20. August. Im Südwesten zeigt sich jedoch auch mal die Sonne. Die Höchstwerte erreichen am Freitag maximal 24 Grad, in Hochlagen 19 Grad. In manchen Gebieten ist mit Regen zu rechnen.

Am Wochenende kommt dann endlich die Wetter-Wende. Denn laut dem DWD wird es am Samstag, 21. August, heiter – mit Regen ist nicht zu rechnen. Außerdem steigen die Temperaturen am Samstag stark an und können sogar 27 Grad erreichen. Sommerlich warm wird es dann zum Beispiel auch in Köln. Am Sonntag, 22. August, bleibt es zwar weiterhin warm bei Temperaturen zwischen 24 und 27 Grad – doch der Himmel ist dicht bewölkt, zudem kündigte der DWD schauerartigen Regen teils auch mit Gewittern aus westlicher Richtung an. In der Nacht zu Montag lockert es dann wieder auf.

Wetter: Kühle Temperaturen im August – ist das normal?

Aktuell befinden wir uns mitten im August – doch der Sommer zeigt in diesem Monat kaum. Die Vorstellung, am See zu liegen und sich zu sonnen oder laue Sommernächte auf dem Balkon oder im eigenen Garten zu genießen rückt angesichts der eher kühlen Temperaturen immer mehr in weite Ferne. Doch ist es eigentlich normal, dass die Temperaturen mitten im Sommermonat August so niedrig sind?

„Es kommt vor, dass die Temperaturen im August auch mal zwischen 18 und 23 Grad liegen. Im Gegensatz zu den letzten Jahren ist der August in diesem Jahr aber durchwachsener. Denn in den vergangenen Jahren gab es deutlich längere Hitzeperioden im August“, so eine Meteorologin des DWD gegenüber 24RHEIN. (nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant