1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Lokale Unwetter in NRW: DWD warnt vor Gewittern, Starkregen, Sturmböen und Hagel

Erstellt:

Ein Blitzeinschlag bei einem Gewitter.
In ganz NRW drohen an Fronleichnam starke Gewitter mit zum Teil heftigen Regenschauern. (Archivbild) © Patrick Seeger/dpa

Der Deutsche Wetterdienst kündigte für Mittwoch, 9. Juni, in manchen Regionen in NRW Unwetter an. Auch Hagel und Sturmböen können nicht ausgeschlossen werden.

Offenbach – Die Menschen müssen sich am Mittwoch, 9. Juni, in Teilen von Nordrhein-Westfalen auf Unwetter einstellen. Es drohen Sturmböen, Starkregen und Hagel. Erst am vergangenen Wochenende hatte der Starkregen in NRW für zahlreiche Einsätze gesorgt. Das Wasser stand in Wohnräumen sogar bis zu zwei Meter hoch. Zudem wurde bei den Unwettern ein Mädchen in Düsseldorf von einem Blitz getroffen.

Wetter in NRW: Deutscher Wetterdienst (DWD) warnt vor Starkregen, Sturmböen und Hagel

Am Mittwoch können sich im Tagesverlauf vom Siegerland über das Rothaargebirge bis nach Ostwestfalen Schauer und Gewitter entwickeln, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit Sitz in Offenbach mitteilte. Auch Starkregen mit Mengen zwischen 15 und 25 Litern pro Quadratmetern in einer Stunde seien möglich. Lokal warnen die Meteorologen vor Unwettern. Dabei sind auch Sturmböen und Hagel nicht ausgeschlossen. Vielerorts bleibt es aber auch trocken, so auch in Köln, Düsseldorf und Bonn. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 22 und 26 Grad.

Wetter in NRW: Am Donnerstag bleibt es trocken – Hitzewelle mit bis zu 30 Grad am Wochenende

Auch die Nacht zum Donnerstag bleibt trocken bei Tiefstwerten zwischen 14 und 9 Grad. Am Donnerstag soll ebenfalls kein Regen mehr fallen. Es wird heiter mit längeren sonnigen Abschnitten bei Höchsttemperaturen zwischen 25 und 28 Grad, in Hochlagen um 23 Grad. 

Zum Wochenende wird es dann richtig sommerlich. So sollen die Temperaturen am Freitag auf 26 bis 29 Grad klettern. Am Samstag wird es ebenfalls heiß mit Temperaturen bis 29 Grad. In der Nähe des Rheins sind am Sonntag sogar um die 30 Grad möglich.

Hitzewelle am Wochenende: Die Temperaturen in NRW im Überblick

Freitag, 11. Juni26 bis 29 Grad
Samstag, 12. Junibis zu 29 Grad
Sonntag, 13. Junibis zu 30 Grad am Rhein, sonst 25 bis 29 Grad

Übrigens: Das kommende Sommerwetter können Sie auch gut im Biergarten oder im Freibad genießen. Bei einer stabilen Inzidenz unter 50 (Öffnungsstufe 2) ist ein Besuch im Freibad wieder erlaubt. Geöffnet haben die Freibäder zum Beispiel in Köln und in Düsseldorf. Die Außengastronomie hat zudem in Kommunen, in denen die Stufe 2 gilt, ohne Test geöffnet. Im Innenbereich ist ein Testnachweis jedoch erforderlich. (nb mit dpa/lnw)

Auch interessant