1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kriminelle Clans: Polizei kontrolliert Shisha-Bars und Cafés in Oberhausen

Erstellt:

Polizisten gehen in eine Shisha-Bar.
In Oberhausen wurden mehrere Shisha-Bars und Cafés kontrolliert. © Christoph Reichwein/IMAGO

In Oberhausen hat die Polizei mehrere Shisha-Bars und Cafés kontrolliert. Es besteht unter anderem der Verdacht auf Steuerhinterziehung und Betrug.

Köln/Oberhausen – Die Polizei hat in Oberhausen mit einem größeren Aufgebot Shisha-Bars und Cafés kontrolliert. Die Aktion habe sich gegen organisierte Kriminalität und kriminelle Clans gerichtet, teilte die Polizei am Samstag mit. Ein Lokal musste schließen, da der Impfstatus eines Mitarbeiters nicht den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung entsprach.

Kontrolle in Oberhausen: Polizei nimmt 18-Jährigen in Gewahrsam

Zoll und Steuerfahndung, die sich an der Aktion beteiligten, leiteten wegen des Verdachts auf Leistungsbetrug und Steuerhinterziehung Verfahren ein und stellten unversteuerten Tabak sicher. Bei der Kontrolle von Glücksspielgeräten wurden an sechs Geräten Unregelmäßigkeiten festgestellt. Drei Automaten wurden abtransportiert.

Für einen 18-jährigen Oberhausener endete der Einsatz am Freitag im Polizeigewahrsam. Er habe Polizisten beleidigt und angegriffen, als seine Personalien festgestellt werden sollten. (jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant