1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schüsse vor McDonald‘s – jetzt wird europaweit nach diesem Mann gesucht

Erstellt:

Links: Der Tatort vor der McDonalds-Filiale. Rechts. Das Fahndungsbild des Tatvedächtigen.
Direkt vor dem McDonalds in Oberhausen fielen die Schüsse. Der Tatverdächtige ist auf der Flucht. © Christoph Reichwein/dpa & Polizei Essen

Vor einem McDonald‘s in Oberhausen fielen am Samstag Schüsse: Drei Menschen wurden verletzt. Die Polizei warnt vor dem flüchtigen Tatverdächtigen.

Update vom 3. November 2022, 12 Uhr: Nach dem Mann, der vor einem McDonald‘s in Oberhausen drei Menschen durch Schüsse verletzt haben soll, wird jetzt europaweit gesucht. „Wir haben am Mittwoch einen europäischen Haftbefehl erwirkt“, sagte die zuständige Duisburger Staatsanwältin Jill Mc Culler der dpa am Donnerstag. Noch gibt es keine konkreten Hinweise, wo sich der Gesuchte aus Essen aufhält.

Der Tatverdächtige könnte sich in die Türkei abgesetzt haben, da er türkischer Staatsbürger ist, vermuten die Ermittler. „Es liegt nahe, aber sicher ist das nicht“, so Mc Culler.

Schüsse in Oberhausen: Der aktuelle Stand der Ermittlungen

Schüsse vor McDonald‘s in Oberhausen: Fahndung nach Mann (51)

Ein Fahndungsbild des Tatverdächtigen.
Der Tatverdächtige ist auf der Flucht – vermutlich bewaffnet © Polizei Essen
Vorname:D.
Nachname:K.
Geburtsdatum:26. August 1971; 51 Jahre alt
Geburtsort:Bingöl (Türkei)
Staatsangehörigkeit:Türkisch
Größe:1,63 bis 1,70 Meter
Haarfarbe:Schwarz
Augenfarbe:Braun
Figur:Untersetzt
Bekleidung:Unbekannt
Mutmaßliches Fahrzeug:Citroen C4 (Picasso) in weiß mit dem Kennzeichen „ME OA 2013“
Mitgeführte Gegenstände:Schusswaffe

Fahndung

„In dringenden Fällen wählen Sie den Notruf 110. Da der Gesuchte möglicherweise bewaffnet ist, verständigen Sie auf jeden Fall die Polizei und sprechen Sie den Tatverdächtigen nicht an!“ (Quelle: Polizei NRW)

Schüsse vor McDonald‘s in Oberhausen – bewaffneter Täter weiter gesucht

Update vom 1. November, 15:22 Uhr: Nach den Schüssen vor dem McDonald‘s in Oberhausen fehlt vom Tatverdächtigen aus Essen weiter jede Spur, wie die Polizei am Dienstag (1. November) mitteile. Die Fahndung laufe weiter, sagte eine Sprecherin der Deutschen-Presse-Agentur. Für mögliche Zeugen gilt weiterhin eine Warnung, denn der Mann hat womöglich eine scharfe Schusswaffe bei sich. Bei Sichtung solle man ihn nicht ansprechen und die Polizei kontaktieren.

Bei einem Streit zwischen zwei Gruppen am Samstagabend (29. Oktober) fielen insgesamt vier Schüsse, dabei wurde ein 49-Jähriger lebensgefährlich am Bauch verletzt. Nach einer Not-Operation hat sich sein Zustand mittlerweile stabilisiert.

Schüsse vor McDonald‘s in Oberhausen: Polizei warnt vor diesem Mann

Erstmeldung vom 30. Oktober: Oberhausen – Der Außenbereich einer McDonald‘s-Filiale in Oberhausen (NRW) wurde am Samstagabend, 29. Oktober, zum Schauplatz von dramatischen Szenen: Es gab Streit, es wurde handgreiflich – und dann fielen plötzlich Schüsse! Die Bilanz:

Schüsse vor McDonald‘s in Oberhausen: Fahndung nach Tatverdächtigen

Der Schütze vom McDonald‘s-Parkplatz in Oberhausen: Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein 51-Jähriger aus Essen. Er soll auf die beiden Männer und die Frau, die allesamt aus Gelsenkirchen stammen, geschossen haben. „Der namentlich bekannte Beschuldigte steht im dringenden Tatverdacht eines versuchten Tötungsdeliktes. Der Aufenthaltsort des Beschuldigten ist derzeit ungeklärt“, teilt die Polizei mit. Derzeit läuft die Fahndung.

„Er ist vermutlich mit weiteren Familienangehörigen flüchtig“, heißt es von der Polizei. Wahrscheinlich in einem weißen Citroen C4 (Picasso) mit dem Kennzeichen „ME OA 2013“. Dabei warnt die Polizei vor dem Mann. „Der Tatverdächtige führt vermutlich eine scharfe Schusswaffe mit“, so die Polizei. „Sollten Sie den Tatverdächtigen sehen, sprechen Sie ihn nicht an. Begeben Sie sich bitte nicht in Gefahr. Er könnte weiterhin bewaffnet sein. Rufen Sie in diesem Fall sofort den Notruf 110 und teilen Ihren Standort mit.“ Hinweise zum Aufenthaltsort nimmt die Polizei Essen außerdem unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

Schüsse vor McDonald‘s in Oberhausen: Hintergründe zur Tat

Das Zusammentreffen, der Streit, die Schüsse – offenbar gibt es eine Vorgeschichte. „Möglicherweise bestehen geschäftliche Beziehungen zwischen einzelnen Personen“, so die Polizei. Noch am Samstagabend nahmen Beamte einen 40-Jährigen in Gelsenkirchen fest. Er soll bei der Tat anwesend gewesen sein, aber nicht geschossen haben. Der mutmaßliche Schütze ist allerdings weiter auf der Flucht. Nach ihm wird gefahndet. Seine Wohnung in Essen wurde bereits durchsucht.

Unter Führung der Staatsanwaltschaft Duisburg ermittelt nun eine Mordkommission der Essener Polizei. Sie soll Tat und Hintergründe der Schüsse vor dem McDonald‘s in Oberhausen aufklären. (kem, ots, dpa) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 13. November aktualisiert.

Auch interessant