1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Flutkatastrophe: Outlet Bad Münstereifel macht Hoffnung – „wir bauen wieder auf“

Erstellt:

Sperrmüll liegt vor dem Outlet Center an der Altstadt.
Sperrmüll liegt nach der Flutkatastrophe vor dem Outlet Center in Bad Münstereifel. © Oliver Berg/dpa

Die schwere Hochwasserkatastrophe hat im City Outlet Bad Münstereifel riesige Schäden angerichtet. Doch die Betreiber machen Hoffnung und kämpfen für den Wiederaufbau.

Bad Münstereifel – Das Wasser stand in den Geschäften teilweise fast zwei Meter hoch. Jetzt steht auf der Website des City Outlets in Bad Münstereifel (Kreis Euskirchen) der Hinweis: „Auf unbestimmte Zeit geschlossen.“ Das Hochwasser hat die Stadt und den gesamten Kreis schwer getroffen. Das Outlet-Center mit 37 Geschäften, dass durch die Altstadt von Bad Münstereifel führt, ist kaum wiederzuerkennen.

Hochwasser Bad Münstereifel: City Outlet macht Hoffnung

„Seit der großen Flutkatastrophe in Deutschland sind nun schon drei Wochen vergangen. In dieser Zeit haben wir von Trauer und Verzweiflung über Ratlosigkeit bis hin zur Hoffnung so ziemlich jedes Gefühl durchgemacht, das man sich ausmalen kann“, teilte das Outlet am Donnerstag (5. August) mit. Doch die Betreiber geben sich kämpferisch: „Direkt am ersten Tag nach der Flut haben wir die Entscheidung getroffen, die uns bis zur Hoffnung von heute hat durchhalten lassen: Wir bauen wieder auf.“

Die Hilfe sei riesig und käme „aus allen Ecken Deutschlands“. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet haben Bad Münstereifel nach der Flutkatastrophe besucht und schnelle Hilfe versprochen. In der ganzen Stadt kämpfen alle für den Wiederaufbau. „Heute sind wir voller Optimismus, Bad Münstereifel irgendwann wieder im alten Glanz erstrahlen lassen zu können“, so das Outlet.

City Outlet Bad Münstereifel: Geschäfte nach Hochwasser im „Rohbauzustand“

Wann das der Fall sein wird, ist aktuell schwer abzuschätzen. „Stand jetzt wollen alle Marken wieder zurück in die Geschäfte“, sagte Matthias Dürr, Leitung Retail und Marketing im Outlet dem Kölner Stadt-Anzeiger. Das Ziel sei, dass die Geschäfte bis zum Ende des Jahres oder bis Anfang 2022 wieder in einem Zustand seien, dass die einzelnen Marken den Innenausbau in die Wege leiten könnten.

Die Läden wurden unterschiedlich hart getroffen. Dazu kamen auch noch vereinzelte Plünderungen in den Tagen nach dem Hochwasser. Aber grundsätzlich befänden sich alle Geschäfte im „Rohbauzustand“, berichtete Dürr weiter. Eröffnet wurde das Outlet am 14. August 2014, ist damit gerade mal rund sieben Jahre alt. Trotzdem mussten nun bereits einige Geschäfte entkernt werden.

Die gute Nachricht für alle Mitarbeiter: Dürr betont, dass ihre Jobs sicher seien. Die Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten sind noch lange nicht abgeschlossen, aber Bad Münstereifel wird weiterkämpfen. Bis es wieder im alten Glanz erstrahlt. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant