Nach Corona-Lockerungen

Outlet Roermond wieder geöffnet: Das müssen Kunden aus Deutschland jetzt beachten

+
Das beliebte Outlet-Einkaufszentrum in Roermond ist nach den jüngsten Lockerungen in den Niederlanden wieder geöffnet (Archivbild).
  • schließen

In den Niederlanden gab es größere Lockerungen der Corona-Regeln. Auch das Outlet-Center in Roermond hat wieder geöffnet. Was heißt das für Kunden aus Deutschland?

Roermond – Das beliebte Outlet in Roermond hat nach den jüngsten Lockerungen in den Niederlanden wieder geöffnet. Doch wie sicher ist dort das Shopping während der Corona-Pandemie und sind auch deutsche Kunden trotz der Corona-Maßnahmen im Nachbarland willkommen?

Nachdem die Regierung in den Niederlanden am 28. April die Corona-Regeln gelockert hat, gab es am ersten Maiwochenende einen regelrechten Ansturm auf die grenznahen Städte wie Roermond und Venlo. Einkaufen ist dort wieder ohne Termin möglich und auch die Außengastronomie hat unter bestimmten Voraussetzungen wieder geöffnet. Das lockte besonders aus NRW sehr viele Menschen über die Grenze. In Venlo wurde es Anfang Mai sogar so voll, dass die Stadtverwaltung die Innenstadt sperren ließ.

Outlet-Center Roermond: Einkaufen „so sicher wie möglich gestalten“

Auch in Roermond kam es vor den Geschäften des Outlet-Centers zu größeren Wartezeiten – auch, weil viele deutsche Kunden den Weg über die Grenze fanden. Das Fazit fällt aber sehr positiv aus. „Wir freuen uns natürlich sehr, nach langem Warten endlich wieder geöffnet zu haben und unseren Besuchern ein Einkaufserlebnis zu bieten, wie es nur der stationäre Handel kann. Man konnte sehen, dass die Freude über diesen Schritt groß war und rückblickend hatten wir eine erfolgreiche Öffnungsphase“, sagt Rudolf van Gompel, General Manager des Designer Outlet Roermond, gegenüber 24RHEIN.

Er betont aber gleichzeitig, dass dem Outlet vor allem das Wohl und die Gesundheit der Kunden, Partner und Mitarbeiter wichtig sei. „Jeder Öffnungsschritt wird bis in das kleinste Detail geplant und geprüft. Wir arbeiten dazu sehr eng mit den lokalen Behörden zusammen, um den Besuch bei uns im Center so sicher wie möglich zu gestalten“, so van Gompel. Die McArthurGlen Designer Outlets seien daher eines der sichersten Einkaufsziele.

Roermond: Dürfen auch Kunden aus Deutschland zum Shopping ins Outlet-Center?

Doch sind deutsche Kunden in Pandemie-Zeiten überhaupt in Roermond willkommen? Immerhin stufen die Niederlande Deutschland weiterhin als Corona-Risikogebiet ein. Die Stadt Roermond schreibt dazu auf ihrer Website: „Machen Sie aus Ihrem Besuch in der Region Nord- und Mittel-Limburg KEINEN lustigen Tagesausflug mit der ganzen Familie. Es darf nicht zu großen Menschenmengen in den Einkaufszentren und im Outlet Roermond kommen.“ Van Gompel betont, dass man sich grundsätzlich über jeden einzelnen Kunden freue, „maßgeblich für den Besuch ist aber nach wie vor die Einhaltung aller geltenden Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen“.

Diesbezüglich habe man im Outlet Roermond allerdings sehr gute Erfahrungen gemacht. „Bereits aus dem vergangenen Jahr, sind wir von unseren Besuchern gewohnt, dass sie sich vorbildlich an die Maßnahmen halten und wir freuen uns, dass auch weiterhin alle Maßnahmen eingehalten werden“, berichtet van Gompel.

Bei Nichteinhaltung weise man die Kunden freundlich darauf hin.  „Sicherheitspersonal ist dazu täglich vor Ort und Schilder im ganzen Center sowie schon auf den Parkplätzen erinnern permanent an die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen“, so van Gompel. Zudem sei das Center sehr weitläufig, was ebenfalls für ausreichend Abstand sorge. „Ein harmonisches Miteinander, bei dem wir alle weiterhin aufeinander Acht geben, ist jetzt sehr wichtig.“ Auch das Maasmechelen Village in Belgien ist geöffnet, doch auch dort gelten besondere Regeln für einen Besuch.

Grundsätzlich sind Reisen und auch Kurztrips zum Einkaufen nach Roermond oder auch Venlo und andere grenznahe Städte erlaubt. Allerdings gelten sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland einige Corona-Regeln, die bei Hin- und Rückreise zu beachten sind.

Outlet Roermond: Die wichtigsten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen gegen Corona

  • Mindestens 1,5 Meter Abstand halten
  • Kontinuierliche Überwachung der Besucherzahlen zur Regulierung der Besucherströme
  • Ein Kunde pro 25 Quadratmeter (ausgenommen sind Kinder bis einschließlich 12 Jahre)
  • Maskenpflicht für alle Mitarbeiter und Kunden (auch auf Parkplätzen, im Parkhaus, der ganzen Center-Anlage und in den Stores)
  • Hohe Hygienestandards (Desinfektionsmittel im Center)

Die Außengastronomie in den Niederlanden darf ebenfalls wieder öffnen. Das gilt natürlich auch für das Outlet-Center in Roermond. Doch auch hier gelten strenge Regeln:

  • Maximal 50 Gäste
  • Maximal zwei Personen pro Tisch mit 1,5 Meter Abstand (gleicher Haushalt und Kinder bis 12 Jahre ausgenommen)
  • Reservierungen sind erforderlich (auch vor Ort möglich)
  • Keine Selbstbedienung
  • Gesundheitscheck und Kontaktnachverfolgung
  • Innenräume dürfen nur zum Toilettenbesuch oder zum Bezahlen betreten werden (dort gilt Maskenpflicht)
  • Kein Unterhaltungsprogramm

Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam: So bereitet sich das Outlet auf die Feiertage vor

Aktuell ist es in Roermond wieder etwas ruhiger geworden. Aber der nächste Feiertag in NRW steht schon bevor. Mit Fronleichnam (3. Juni) gibt es nach Christi Himmelfahrt und Pfingsten die nächste Gelegenheit, die auch wieder viele Kunden aus NRW zum Shopping nach Roermond führen könnte. In Roermond ist man sich dessen bewusst und „gut vorbereitet“. Außerdem plane man die Einführung von Systemen zur Kundenzählung und abstandsgerechten Warteschlangen.

Das dürfte auch nötig sein, denn das Outlet Roermond rechnet vor allem an Fronleichnam und dem darauffolgenden Brückentag mit sehr vielen Kunden und Besuchern. Vor allem zwischen 11 Uhr und 17 Uhr wird mit einem großen Ansturm gerechnet. „Bitte bringen Sie genügend Zeit mit, denn es kann sowohl am Eingang des Centers als auch bei einzelnen Geschäften zu längeren Wartezeiten kommen“, heißt es auf der Website. Aber auch in den Morgen- und Abendstunden kann es bereits vereinzelt zu Wartezeiten kommen. Ein bisschen Entspannung erwartet das Outlet Roermond für das Wochenende, allerdings dürfte es dort besonders an den Stoßzeiten zwischen 12 Uhr und 17 Uhr auch wieder ziemlich voll werden.

Outlet Roermond: Öffnungszeiten an Fronleichnam

  • Montag bis Mittwoch: 9 bis 20 Uhr
  • Fronleichnam, 3. Juni: 9 bis 20 Uhr
  • Freitag bis Sonntag: 9 bis 20 Uhr

Wer möchte, kann sich auch schon vorab online einen Shopping-Termin buchen oder sich virtuell in eine Warteschlange einreihen. Dafür hat das Outlet Roermond schon 2020 die eigene App „By Appointment“ eingeführt. „Über die kostenlose App können unsere Kunden sich bei teilnehmenden Marken via Smartphone Zeitfenster reservieren und exklusive Shopping-Termine bei ihren Lieblingsmarken buchen“, erklärt van Gompel. Dann sollte einem sicheren Einkaufserlebnis nichts im Wege stehen. (bs)

Dieser Artikel wurde zuletzt am 1. Juni, um 15:01 Uhr aktualisiert. Ergänzung: Outlet Roermond rechnet mit sehr vielen Besuchern an Fronleichnam.

Mehr auf der 24RHEIN Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion