1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Kinder finden beim Spielen Handgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg – und rufen die Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Verrostete Handgranaten liegen auf einem Waldboden.
Auf diese verrosteten Handgranaten aus dem 2. Weltkrieg stießen Kinder beim Spielen in einem Wald bei Overath. © Freiwillige Feuerwehr der Stadt Overath

Das hätte böse enden können: Spielende Kinder sind bei einem Wald in Overath auf Handgranaten aus dem Zweiten Weltkrieg gestoßen.

Overath – Wer hätte geahnt, dass Kinder beim Spielen im Wald einmal so einer Gefahr ausgesetzt sein könnten? Zum Glück reagierten sie jedoch richtig und alarmierten die Polizei, als sie die Handgranaten am Tütberg, etwa 20 Kilometer von Köln entfernt, entdeckten.

Overath: Kinder entdecken Handgranaten im Wald – das hat es damit auf sich

Bei den Handgranaten, die die Kinder unter Blättern verdeckt auf dem Waldboden am Tütberg gefunden haben, soll es sich laut der Feuerwehr Overath um vier amerikanische Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg handeln. Zum Glück hatten die Kinder nach dem Fund am Samstagabend, dem 16. Januar Verdacht geschöpft und daraufhin die Polizei alarmiert.

Handgranaten im Wald gefunden: Kampfmittel mussten vor Ort gesprengt werden

Da die Handgranaten über diesen langen Zeitraum witterungsbedingt instabil geworden waren, konnten sie nicht mehr transportiert werden, berichtete nun die Feuerwehr Overath in einer Pressemitteilung. So kam nur eine Sprengung vor Ort bei Tageslicht in Frage. Am Tag darauf wurden die verrosteten Handgranaten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf kontrolliert gesprengt. (nb)

Auch interessant