1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Polizei greift ausgebüxte Pferde auf – sie wollten zum Flughafen

Erstellt:

Drei Polizisten in Mönchengladbach mit Pferden
Die Polizei Mönchengladbach griff das herrenlose Pferde-Trio auf der Krefelder Straße auf. © Polizei Mönchengladbach

In Mönchengladbach hat die Polizei drei herrenlose Pferde aufgegriffen. Sie waren unterwegs zum Flughafen.

Mönchengladbach – Da steht ein Pferd auf der Straße; oder genauer drei. Am Mittwochmorgen, gegen 7:30 Uhr, sichtete ein Passant ein Pferde-Trio auf der Krefelder Straße und informierte die Leitstelle der Polizei Mönchengladbach. Die drei Pferde waren unterwegs in Richtung Flughafen - allerdings ohne Gepäck. Im Anschluss machten sich ein Kradfahrer sowie drei Streifenwagenteams auf den Weg und konnten die Tiere problemlos am Flughafengelände auf einer Wiese einfangen und beruhigen.

Polizei greift drei herrenlose Pferde auf – auf dem Weg zum Flughafen

Davon zeugt auch das Foto der Polizei Mönchengladbach. Unterdessen benachrichtigte die Leitstelle unverzüglich das Flughafenbüro über die eventuell bald eintreffenden vierbeinigen Passagiere, damit dort die Tore geschlossen werden und die Pferde nicht auf die Landebahn laufen konnten. „Ob tatsächlich Reiselust oder eine Bewerbung bei der Trabrennbahn Hintergrund des Ausflugs waren, konnte bislang nicht ermittelt werden“, teilt die Polizei mit.

Pferdetrio büxt aus – Besitzerin erhält Ausreißer erleichtert zurück

Die Besitzerin konnte zudem festgestellt und benachrichtigt werden - offensichtlich war das Trio von einem nur wenige Kilometer entfernten Reitstall in Willich ausgebüxt. Glücklich nahm die Besitzerin ihre Pferde eine Stunde später wieder in Empfang und mit zum Reitstall. Erst Mitte August war zudem ein Pferd durch Hilden gerannt. (ots/mo) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant