1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Mann nach Überfall auf Döner-Imbiss angeschossen – war er überhaupt der Täter?

Erstellt:

Polizisten stehen vor dem Döner-Imbiss in Plettenberg.
In Plettenberg hat die Polizei einen Mann nach einem Überfall auf einen Döner-Imbiss angeschossen. © Markus Klümper/dpa

In Plettenberg wurde ein Mann von der Polizei angeschossen und schwer verletzt. Zuvor wurde ein Döner-Imbiss überfallen. Die Identität des Mannes ist noch unklar.

Plettenberg/Hagen – Ein bisher unbekannter Mann hat am Mittwochabend (22. Dezember) einen Döner-Imbiss in Plettenberg (Märkischer Kreis) überfallen. Während der Fahndung nach dem Täter hat die Polizei einen Mann angeschossen – und schwer verletzt. Ob es sich jedoch bei dem angeschossenen Mann um den Täter handelt, sei noch unklar. Das gaben die Staatsanwaltschaft Hagen und die Polizei Hagen in einer gemeinsamen Meldung bekannt. Was ist passiert?

PlettenbergNordrhein-Westfalen
Kreisangehörige Stadtim Märkischen Kreis
Bevölkerungrund 26.000

Überfall Plettenberg Mann angeschossen: Täter raubt Döner-Imbiss aus

Der Raubüberfall auf den Döner-Imbiss „Döner Boss“ in der Poststraße in Plettenberg (NRW) ereignete sich am Mittwochabend. Gegen 21:44 Uhr soll ein unbekannter Mann den Döner-Imbiss betreten und unter Vorhalt einer Schusswaffe die Tageseinnahmen gefordert haben, so die Polizei Märkischer Kreis. Anschließend flüchtete der Mann mit einer bisher unbekannten Geldsumme.

Die Polizei leitete nach dem Überfall auf den Döner-Imbiss in Plettenberg sofort die Fahndung ein. Nur wenige Minuten nach dem Raub – gegen 21:50 Uhr – traf die Polizei im Bereich der Breddestraße auf eine männliche Person, heißt es.

„In der Folge kam es zu einem Schusswaffengebrauch durch die Polizei“, so die Meldung. Dabei wurde der Mann schwer verletzt.

Plettenberg: Mann nach Überfall angeschossen – schwer verletzt

Wie die Polizei angibt, sei die Identität des Verletzten noch nicht geklärt. Es heißt: „Inwieweit es sich bei der Person um den Tatverdächtigen aus dem vorangegangenen Raubüberfall handelt, ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.“

Der angeschossene Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Beamte wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zum genauen Tatgeschehen werden nun durch eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen durchgeführt. „Weitere Auskünfte werden zum derzeitigen Zeitpunkt nicht gegeben“, so die Polizei. (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant