1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

A61: Zwei Unfälle im Kreuz Meckenheim – Sperrung aufgehoben

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Auf der A61 am Kreuz Meckenheim gab es am Donnerstag zwei Unfälle. In Richtung Koblenz war die Autobahn gesperrt. Inzwischen ist die Sperrung aufgehoben.

Update, 21:01 Uhr: Nach den zwei schweren Unfällen am Donnerstag auf der A61 beim Kreuz Meckenheim ist der Verkehr wieder komplett freigegeben worden. In Richtung Koblenz war die Autobahn ab Rheinbach für mehrere Stunden gesperrt. Es gab lange Staus. Inzwischen sind alle Fahrbahnen wieder frei.

Auf der A61 in Richtung Koblenz gab es einen LKW-Unfall. In der Gegenrichtung krachten ein Sprinter und ein PKW zusammen. Es gibt insgesamt vier Verletzte.

A61 gesperrt: Zwei Unfälle im Kreuz Meckenheim – lange Staus

Erstmeldung:

Köln/Meckenheim – Aktuell geht auf der A61 beim Kreuz Meckenheim fast nichts mehr. Grund dafür sind zwei Unfälle – einer in Richtung Venlo und einer in Richtung Koblenz. Betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen Rheinbach und Kreuz Meckenheim (Rhein-Sieg-Kreis). Das teilt die Polizei Köln auf Nachfrage von 24RHEIN mit. Insgesamt wurden vier Personen verletzt – teilweise schwer.

A61 gesperrt: Zwei Unfälle im Kreuz Meckenheim

„Die Richtungsfahrbahn Koblenz ist derzeit voll gesperrt. Der Verkehr in Richtung Süden wird an der Anschlussstelle Rheinbach abgeleitet. Die Polizei empfiehlt das AK Meckenheim weiträumig zu umfahren“, teilte die Polizei mit. Noch ist nicht klar, wie lange die Sperrung bestehen bleiben muss.

A61 in Richtung Koblenz gesperrt: LKW-Unfall im Kreuz Meckenheim – Staugefahr

Am Stauende krachten gegen 14 Uhr zwei LKW auf der A61 in Richtung Koblenz ineinander. „Zwei Personen wurden verletzt“, erklärt eine Pressesprecherin gegenüber 24RHEIN. Ein 33-jähriger LKW-Fahrer fuhr mit seinem Sattelzug in einen am Stauende stehenden LKW. Der 33-Jährige und sein Beifahrer wurden bei dem Auffahrunfall schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich auf der A61 in Richtung Koblenz, kurz vor dem Kreuz Meckenheim. Aktuell laufen noch die Bergungsarbeiten. Der Verkehr staut mehrere Kilometer. Verkehr.NRW warnt: „Vorsichtig an das Stauende heranfahren, Gefahr durch Bergungsarbeiten, Vollsperrung.“ Wie lange die Sperrung noch gilt, ist noch unklar.

Unfall auf der A61: Fahrspur in Richtung Venlo gesperrt

Kurz nach dem ersten Unfall krachte es auch auf der Gegenfahrbahn in Richtung Venlo. Ein Sprinter-Fahrer fuhr auf einen Ford auf. Die Ford-Fahrerin und ihre Beifahrerin wurden leicht verletzt. Eine Fahrspur wurde zwischenzeitlich gesperrt. Mittlerweile rollt der Verkehr wieder. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant