1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Porta Westfalica: Kiosk-Angestellter vertreibt Räuber – mit einem Stuhl

Erstellt:

Ein Kiosk-Schild.
Der Jugendliche wollte den Kiosk mit einem Messer ausrauben. (Symbolbild) © Axel Heimken/dpa

Ein Kiosk-Angestellter in Porta Westfalica hat einen mit einem Messer bewaffneten Räuber in der Flucht geschlagen. Und das mit einem Stuhl. Er nahm sogar die Vefolgung auf.

Porta Westfalica – Courage für den Job: Ein Angestellter (66) hat in einem Kiosk in Porta Westfalica (NRW) einen bewaffneten Räuber mit einem Stuhl in die Flucht geschlagen. Ein Jugendlicher habe am Dienstagnachmittag gegen 16.00 Uhr im Stadtteil Barkhausen mit einem Messer bewaffnet den Laden in der Absicht betreten, ihn auszurauben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Porta Westfalica: Räuber wollte Geld und bekam Stuhl – Kiosk-Angestellter verfolgte ihn sogar

Den hinter dem Tresen stehenden 66-Jährigen habe er aufgefordert, das Geld aus der Kasse herauszugeben. Daraufhin habe der Senior zu einem Stuhl gegriffen und sei auf den Räuber zugegangen. Dieser ergriff die Flucht. Der Mitarbeiter habe noch die Verfolgung aufgenommen, aber den Flüchtenden schließlich aus den Augen verloren, hieß es weiter.

Die alarmierten Polizisten fanden nicht weit vom Kiosk entfernt an einer Grundschule die vom Täter getragene Kleidung und das Messer. Von der Kleidung erhoffen sich die Ermittler nähere Aufschlüsse zur Identität des Unbekannten. Die Polizei in Minden-Lübbecke bat mögliche Zeugen, sich zu melden. (dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant