1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Aldenhoven: Weltkriegsbombe entschärft – 1.500 Menschen können in Wohnungen zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Polizisten transportieren eine entschärfte Bombe ab.
Die Bombe in Aldenhoven wurde entschärft (Symbolbild). © Christoph Soeder/dpa

Bombe in Aldenhoven: Die Weltkriegsbombe im Bereich des Pestalozzirings wurde erfolgreich entschärft. Von der Evakuierung waren 1.500 Menschen betroffen.

Kreis Düren – In Aldenhoven wurde bei Bauarbeiten im Bereich des Pestalozzirings am Donnerstagnachmittag (13. Januar) eine Weltkriegsbombe gefunden. „Aufgrund der Freilegesituation sowie dem Umstand, dass es sich um eine 2,5 Zentner-Bombe handelte, wurde eine Entschärfung noch zur Nachtzeit erforderlich“, erklärt die Polizei Kreis Düren. Gegen 3:15 Uhr kam die Entwarnung: Die Weltkriegsbombe wurde folgenlos entschärft und anschließend abtransportiert. Etwa 1.500 Menschen waren von der Evakuierung betroffen.

Aldenhoven Bombe entschärft: 1.500 Menschen von Evakuierung betroffen

Nachdem die Weltkriegsbombe im Bereich des Pestalozziring in Aldenhoven (Kreis Düren) gegen 17:30 Uhr durch einen Bagger freigelegt wurde, musste der Bereich 300 Meter um den Fundort evakuiert werden. Von den Evakuierungsmaßnahmen waren in der Zeit zwischen 23:15 Uhr und 03:00 Uhr nach Angaben des Ordnungsamtes Aldenhoven etwa 1.500 Personen betroffen, wie die Polizei Kreis Düren erklärt.

Nachdem die betroffenen Anwohner noch am Donnerstagabend ihre Wohnungen und Häuser in Aldenhoven (NRW) verlassen mussten, startete der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Entschärfung der 2,5 Zentner-Weltkriegsbombe.

Bomben-Fund in Aldenhoven

In Zusammenarbeit von angeforderten Polizeikräften, Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Aldenhoven, weiteren Feuerwehrkräften aus dem Kreis Düren und dem Ordnungsamt Aldenhoven erfolgte die Absperrung des ausgewiesenen Bereiches, die anschließende Evakuierung und Unterbringung der betroffenen Personen. Ebenfalls in den Einsatz eingebunden waren Kräfte des Roten-Kreuz, des Malteser Hilfsdienstes und der Johanniter.

Bombe Aldenhoven: Fliegerbombe ohne Folgen entschärft

In der späten Nacht kam die erlösende Nachricht und Entwarnung für Aldenhoven: „Gegen 03:15 Uhr konnte der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Weltkriegsbombe folgenlos entschärfen und anschließend abtransportieren“, so die Polizei Kreis Düren. Die rund 1.500 Betroffenen konnten nun wieder zurück in ihre Wohnungen. (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant