1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Recklinghausen: Alles Wichtige über die Kreisstadt im Ruhrgebiet 

Erstellt: Aktualisiert:

Rathausplatz mit Rathaus in Recklinghausen
Das Rathaus in Recklinghausen © Werner Otto / IMAGO

Recklinghausen überzeugt mit historischer Altstadt, Industriekultur, spannenden Museen und den seit 1947 alljährlich stattfindenden Ruhrfestspielen.

Recklinghausen – Die Großstadt Recklinghausen liegt im nördlichen Teil des Ruhrgebietes und gehört damit zum Bundesland Nordrhein-Westfalen. Mit Stand Dezember 2020 zählte Recklinghausen 119.207 Einwohner, Bürgermeister Christoph Tesche (*31.03.1962), CDU, ist das gewählte Stadtoberhaupt. Die Stadt Recklinghausen setzt sich aus insgesamt 18 Stadtteilen zusammen.

Recklinghausen: Stadtteile und Einwohner

StadtteilEinwohnerzahl*
Innenstadt1.644
Nordviertel9.185
Speckhorn/Bockholt\t1.406
Ostviertel11.461
Westviertel7.096
Hochlar4.720
Paulusviertel7.629
Stuckenbusch2.368
Hillerheide7.223
Hillen9.373
Berghausen371
Grullbad6.245
Süd13.440
König-Ludwig\t11.369
Röllinghausen3.982
Hochlarmark9.831
Suderwich11.445
Essel419

*Laut Melderegister, 31.12.2020

Recklinghausen: Postleitzahl, Vorwahl, Autokennzeichen

Recklinghausen PLZ45657, 45659, 45661, 45663, 45665
Recklinghausen Vorwahl02361
Recklinghausen Kfz-KennzeichenRE, CAS, GLA

Recklinghausen hat die Vorwahl 02361, Postleitzahlen reichen von 45657 bis 45665. Die Kreisstadt ist in insgesamt 18 Stadtteile gegliedert und die hier gemeldeten Fahrzeuge tragen auf ihren Autokennzeichen die Kennzeichenkürzel „RE“, „CAS“ sowie „GLA“.

Verkehrsanbindung Recklinghausen

Recklinghausen – Industriestandort mit bewegter Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Recklinghausen im Jahr 1017, das Jahr 1236 brachte die förmliche Erhebung zur Stadt. Ab der Mitte des 13. Jahrhunderts begann der Rathausbau am Altstadtmarkt. Aufgrund fehlender Anbindung an Fernhandelsstraßen und Flussübergänge verharrte Recklinghausen über lange Zeit hinweg in der Bedeutungslosigkeit. Einen Namen machte sich der Ort eher durch gegenreformatorisches Gedankengut und exzessive Hexenverfolgungen. Die letzte als Hexe verurteilte Frau war Anna Spiekermann, die nach Haft und Folter 1706 hingerichtet wurde.

Erst mit einem aktiven Franziskanerorden hielten im 17. Jahrhundert Seelsorge, Bildung und höheres Schulwesen Einzug. Das 19. Jahrhundert brachte die Industrialisierung, die Abteufung des Bergwerks „Clerget“ läutete in Recklinghausen das Montanzeitalter ein. Die Stadt veränderte ihr mittelalterliches Erscheinungsbild hin zu einer boomenden Industriestadt. Von dem Kriegsbomben des Zweiten Weltkrieges blieb Recklinghausen weitestgehend verschont. Mit der Schließung des Bergwerks Blumenthal-Haard im Jahr 2001 endete die Geschichte des Bergbaus in Recklinghausen. Heute baut die Wirtschaft der Großstadt ihr Fundament auf die Bereiche Chemie, Energie, Umweltschutz, Gesundheit, Dienstleistung und den Mittelstand.

Sehenswürdigkeiten in Recklinghausen

Die Großstadt im Ruhrgebiet bietet ihren Gästen ein abwechslungsreiches Programm.

In der Altstadt konnte sich Recklinghausen über die Jahrhunderte hinweg ein mittelalterliches Stadtbild bewahren. Zu den ältesten Häusern gehört das Fachwerkhaus Gravemanns Hof aus dem Jahre 1522. Um den Altstadtmarkt reihen sich Bürgerhäuser mit schönen Schmuckfassaden, Kaufhäuser, Cafés und Restaurants.

Ebenfalls wichtige Sehenswürdigkeiten sind die Kirche St. Peter, die Alte Apotheke und die Engelsburg. Außerhalb der Altstadt dürfen sich Besucher auf das prächtige Rathaus aus dem Jahr 1908 freuen. Mit seinem markanten Uhrturm gilt es als Wahrzeichen der Stadt. Wer sich eingehender mit der Geschichte, der Kultur und der Kunst Recklinghausens befassen möchte, findet hierzu in zahlreichen Museen Gelegenheit:

Museen in Recklinghausen

Ruhrfestspiele Recklinghausen

Jedes Jahr finden von Mai bis Juni die Ruhrfestspiele statt – ein kulturelles Ereignis, das zu den größten und renommiertesten Theaterfestivals Europas zählt. Seit 1965 werden sie im eigens dafür erbauten Ruhrfestspielhaus auf dem „grünen Hügel“ am Stadtgarten ausgetragen. Zudem warten in Recklinghausen verschiedene Skulpturen und Kunstobjekte im öffentlichen Raum darauf, von kulturell interessierten Menschen entdeckt zu werden, darunter der Brunnen „Bürger tragen ihre Stadt“.

Auch interessant