1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Recklinghausen: Drei Menschen bei Hausbrand verletzt

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Ein Feuerwehrmann geht bei einem Hausbrand in Recklinghausen seiner Arbeit nach.
In diesem Haus in Recklinghausen-Hochlarmark ist am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. © Feuerwehr Recklinghausen

In Recklinghausen ist im Keller eines Zweifamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Drei Bewohner inhalierten Rauchgase ein und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Recklinghausen –In Recklinghausen-Hochlarmark sind drei Menschen bei einem Hausbrand verletzt worden. Sie atmeten giftige Rauchgase ein und kamen in ein Krankenhaus. Das ist über den Vorfall bekannt.

Recklinghausen: Feuer bricht im Keller aus – Brandursache ist bislang noch unklar

Die Feuerwehr teilte mit, dass sie am Donnerstagabend, dem 9. April, um 21:45 Uhr zu einem Zweifamilienhaus gerufen wurde, da dort im Keller ein Feuer ausgebrochen war. Wie es zu dem Brand kam ist bislang noch unklar. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, waren bereits Teile des Kellers und das Treppenhaus stark verraucht. Die Bewohner konnten sich jedoch bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem Gebäude retten. Drei von ihnen atmeten jedoch giftige Rauchgase ein. Sie mussten notärztlich versorgt werden und kamen anschließend in ein Krankenhaus.

Die weiteren Hausbewohner konnten in der Nacht nicht mehr zurück in ihre Wohnungen und kamen bei Angehörigen und Bekannten unter. Um 23:45 Uhr war der Einsatz beendet.

Feuerwehreinsatz in Wuppertal: Brennender Kinderwagen in Mehrfamilienhaus – 17 Personen müssen ins Krankenhaus

Auch in Wuppertal musste die Feuerwehr kürzlich anrücken. Dort hatte am Dienstag, 7. April, ein brennender Kinderwagen einen Rettungseinsatz in einem Mehrfamilienhaus ausgelöst. Die Feuerwehr holte 17 Bewohner aus dem Haus, sie wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht. (nb)

Auch interessant