1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Reh in Rolltor-Gitter eingeklemmt – es sitzt stundenlang fest

Erstellt:

Reh zwischen zwei Gittern eines Rolltors eingeklemmt
Missliche Lage: Ein Reh wurde in einem Industriegebiet in Ibbenbüren an einem Rollzaun eingeklemmt und musste befreit werden. © Polizei Steinfurt

In Ibbenbüren hat sich ein Reh in ein Industriegebiet verlaufen und ist dort stecken geblieben. Feuerwehr und Polizei befreiten es aus der misslichen Lage.

Ibbenbüren – Da hat Bambi nochmal Glück gehabt: Polizeibeamte der Wache in Ibbenbüren in NRW sind jetzt an einem tierischen Einsatz beteiligt gewesen, der glücklicherweise gut ausgegangen ist. Ein junges Reh hatte sich am frühen Dienstagmorgen (12. Juli) offenbar ins Industriegebiet in Westerkappeln verlaufen. Dort geriet es bei der Firma Foto Erhardt an der Straße Gartenkamp zwischen die Gitter eines automatischen Rolltors. So saß das Reh fest. Gegen sechs Uhr am Morgen bemerkte eine Spaziergängerin das Tier in seiner Notlage - und verständigte die Polizei.

Reh in Rolltor-Gitter eingeklemmt – es ist stundenlang fest

Diese eilte zur Unglücksstelle und verständigte gleichzeitig die Feuerwehr. Diese befreite das Reh. Dazu mussten die Einsatzkräfte das gesamte Zaunelement auseinanderbauen. Das junge Tier war ziemlich unter Stress und zitterte. Am Ende konnte das Reh aber gerettet werden. Die Feuerwehr brachte es schließlich zu einem Feld und entließ es wieder ins Freie. Erst im vergangenen Jahr war in Mülheim ein Reh unter einem Auto stecken geblieben. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant