1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Rehkitz bleibt in Tor stecken – Feuerwehr eilt zur Hilfe

Erstellt:

Das Rehkitz zwischen den Streben in einem Tor.
Spaziergänger hatten das Rehkitz in dem Tor entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. © Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Die Feuerwehr in Wetter (Ruhr) musste am Dienstagmorgen ein Rehkitz aus einem Tor befreien. Das junge Tier war zwischen den Stangen steckengeblieben.

Wetter – Ein Rehkitz musste am Dienstagmorgen in Wetter (Ruhr) in NRW von der Feuerwehr gerettet werden. Das Tier war zwischen den Stangen eines Tors an einem Spazierweg steckengeblieben. Spaziergänger hatten das hilflose Tier gesehen und die Feuerwehr gerufen.

Tierrettung in Wetter (Ruhr): Rehkitz steckt in Tor fest

Wie ein Feuerwehrsprecher berichtet, hatte das Rehkitz unter ständiger Bewegung zunächst noch selbst versucht, sich zu befreien. Das gelang aber nicht. Die Feuerwehr musste eingreifen. „Durch eine Einsatzkraft wurde das Tier zunächst beruhigt und anschließend mit einer Decke abgedeckt. Mit einfachen Hilfsmitteln, wie einer Feuerwehrleine und zwei Stangen eines Wagenhebers, wurde die Öffnung des Tores etwas verbreitert“, berichtet der Feuerwehrsprecher.

Danach konnten die Einsatzkräfte das Rehkitz vorsichtig aus dem Tor heben und auf eine angrenzende Wiese bringen. Dort ergriff das Tier danach sofort die Flucht – ohne sich für die Rettung zu bedanken, wie die Feuerwehr mit einem Augenzwinkern mitteilt. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant