1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Remscheid: Mann sticht mehrfach auf Mitbewohner ein – lebensgefährlich verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Hand hält ein Messer und holt aus zum Stich.
Der Täter zückte das Messer auf offener Straße. (Symbolbild) © Rolf Kremming/Imago

In Remscheid ist ein Streit zwischen zwei Mitbewohnern so eskaliert, dass der eine auf den anderen mehrfach mit einem Messer einstach. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr.

Remscheid – Bei einem Streit soll ein 41-Jähriger in Remscheid einen anderen Mann mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt haben. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Wuppertal am Freitag mitteilten, waren die beiden Männer in ihrer gemeinsamen Wohnung aneinandergeraten.

Streit in Remscheid eskaliert: 41-Jähriger zückte auf der Straße das Messer – Opfer mit Hubschrauber in Klinik

Der Streit der beiden Männer verlagerte sich gegen 18 Uhr auf die Bornefelder Straße vor der Wohnung. Dort soll der 41-Jährige mehrfach mit einem Messer auf seinen Kontrahenten eingestochen haben. Ein Rettungshubschrauber flog den 37-Jährigen ins Krankenhaus. Die Polizei nahm den Verdächtigen unmittelbar nach der Tat am Donnerstagabend fest. Er wurde am Freitag bereits einem Haftrichter vorgeführt. (os mit dpa und ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant