1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schüsse in Remscheid: Eine Person auf der Flucht, zwei Verletzte

Erstellt:

Ein bewaffneter Polizeibeamter steht am Mittwoch in der Nähe eines Wohnhauses in Remscheid.
Bei Schüssen in Remscheid wurden zwei Personen verletzt © Tim Oelbermann/

In Remscheid kam es am Mittwoch zu einem Großeinsatz der Polizei. In einem Wohngebiet wurden mehrere Schüsse abgegeben. Zwei Personen wurden verletzt.

Remscheid – In Remscheid kam es am Mittwoch zu Schüssen. Zwei Menschen sind verletzt worden. Hintergrund scheine eine Auseinandersetzung im zwischenmenschlichen Bereich zu sein, sagte eine Polizeisprecherin am Abend in Wuppertal. Die beiden Personen seien nicht lebensgefährlich verletzt.

Schüsse in Remscheid: Polizei mit Maschinengewehren im Einsatz

Der Tatort in der Geibelstraße sei abgesperrt, so die Polizeipressestelle weiter. Die Polizei war mit einem größeren Aufgebot vor Ort und teils mit Maschinengewehren bewaffnet. Zuvor hatte der Remscheider General-Anzeiger berichtet. Laut Mitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft informieren mehrere Anwohner gegen 16:20 Uhr die Polizei über Schussgeräusche in der Geibelstraße.

Schüsse in Remscheid: Eine Person auf der Flucht, zwei Verletzte

Bei den Schüssen erlitten dabei eine 47-jährige Frau und ein 24-jähriger Mann Verletzungen, heißt es weiter. Beide befinden sich im Krankenhaus, lebensgefährlich verletzt seien sie jedoch nicht. Eine weitere Person sei flüchtig gewesen. Eine mehrköpfige Ermittlungskommission wurde eingerichtet, um die Umstände aufzuklären. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt. In Köln wurde Mitte Juni Schüsse in einem Friseursalon abgegeben. Verletzt wurde dabei niemand. (dpa/lnw/ots)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant