1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Rösrath: Illegale Shisha-Tabak-Fabrik hochgenommen – drei Verdächtige festgenommen

Erstellt: Aktualisiert:

Fotos vom Einsatz: links sieht man den Wassertabak in Kanistern und auf Paletten. Rechts sieht man den eingepackten Shisha-Tabak.
In Rösrath entdeckte der Zoll Essen eine illegale Shisha-Tabak-Fabrik (Montage) © Zollfahndungsamt Essen

In Rösrath wurde in einer Lagerhalle eine illegale Shisha-Tabak-Fabrik hochgenommen. Drei Personen wurden festgenommen.

Rösrath – Zollfahnder haben in einer Lagerhalle in Rösrath (Rheinisch-Bergischer Kreis) nach einem anonymen Hinweis eine illegale Shisha-Tabak-Fabrik ausgehoben. Drei Verdächtige seien in der Fabrik vorläufig festgenommen worden, mutmaßlicher Betreiber ist laut Zoll ein 55-Jähriger aus Köln. Die Fahnder fanden in der Halle 6,4 Tonnen fertigen Tabak und palettenweise Vormaterialien. In der Wohnung des Kölners seien weitere Beweismittel sichergestellt worden. Der Steuerschaden beträgt laut Zoll Essen etwa 200.000 Euro.

Rösrath: Illegale Shisha-Tabak-Fabrik hochgenommen – drei Verdächtige festgenommen

Mit illegal erzeugtem Shisha-Tabak erzielten Täter häufig noch mehr Gewinn als beim Drogenhandel, sagte eine Zollsprecherin. Bei dem illegal – oft unter unhygienischen Bedingungen– hergestellten Wasserpfeifentabak könnten dabei erhebliche gesundheitliche Gefährdungen für die Konsumenten nicht ausgeschlossen werden. (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant