1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

82-jähriger Rollstuhlfahrer angefahren – und dann geschlagen

Erstellt:

Von: Marvin K. Hoffmann

Ein 82-jähriger Rollstuhlfahrer wird in Bielefeld erst angefahren und dann noch geschlagen. Die Polizei sucht den Fahrer eines schwarzen Mercedes.

Bielefeld – Ein 82-jähriger Rollstuhlfahrer ist in Bielefeld (NRW) am Samstagabend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden. Ein Autofahrer hatte ihn zunächst angefahren und dann auch noch geschlagen. Anschließend floh er. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Rollstuhlfahrer in Bielefeld angefahren und geschlagen – Mercedes-Fahrer gesucht

Die Tat ereignete sich nach Angaben der Polizei am späten Samstagabend, 10. Dezember 2022. Demnach befuhr der 82-Jährige mit seinem elektrischen Rollstuhl die Stendaler Straße in Richtung August-Bebel-Straße. „Noch nahe der Herforder Straße bog ein schwarzer Mercedes aus einer Hofeinfahrt, um in Richtung Herforder Straße zu fahren, und kollidierte mit dem Rollstuhlfahrer“, heißt es. Der Mercedes-Fahrer reagierte ganz anders als erwartet.

Statt auszusteigen und Erste Hilfe zu leisten, berichtet die Polizei, habe der Unbekannte die Fahrerscheibe heruntergelassen und dem 82-jährigen Mann aus Bielefeld, wo es in diesem Jahr an Silvester ein Böllerverbot geben wird, ins Gesicht geschlagen. Danach sei er einfach direkt weitergefahren, berichtet wa.de. „Eine Fußgängerin, die sich zum Unfallzeitpunkt in der Straße aufhielt, kümmerte sich um den leicht verletzten Senioren. Er wurde für die weitere Behandlung mittels Rettungswagen vorübergehend in ein Krankenhaus gebracht“, heißt es weiter.

Polizei in Bielefeld sucht Zeugen

Die alarmierten Polizeibeamten konnten den flüchtigen Pkw-Fahrer „im Zuge der Fahndung“ nicht mehr antreffen. Daher werden nun Zeugen gesucht. Diese sollen sich „mit Hinweisen zum gesuchten Pkw oder dem Fahrer beim Verkehrskommissariat 1 unter 0521/545-0“ melden.

Auch interessant