1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Tödlicher Streit: Beifahrer nach Ärger um Rauchen von Auto erfasst

Erstellt:

Von: Simon Stock

Erst gab es Streit ums Rauchen, dann musste ein Rettungshubschrauber kommen. In Salzkotten wurde ein Mann vom anfahrenden Mercedes eines Bekannten aus Lippstadt erfasst. Er starb.

Salzkotten (NRW) - Ein Streit ums Rauchen hat offenbar dazu geführt, dass ein Mann aus Emsdetten am frühen Samstagmorgen (17. September) in Salzkotten bei Paderborn lebensgefährlich verletzt wurde und später starb.

Der 31-Jährige war im Mercedes eines 51-Jährigen aus Lippstadt (Kreis Soest) mitgefahren. Während der Fahrt sei nach Aussage des Fahrers ein Streit entbrannt, weil der 31-Jährige habe rauchen wollen, sagte am Sonntag ein Polizeisprecher. Daraufhin hielt der 51-Jährige am Ortsrand von Salzkotten an, berichtet wa.de.

Salzkotten/NRW: Beifahrer nach Streit ums Rauchen lebensgefährlich verletzt

Der Jüngere sei ausgestiegen und habe sich zum Rauchen neben den Wagen gestellt. Möglicherweise weil er allein weiterfahren wollte, fuhr der 51-Jährige an und erfasste mit dem Mercedes dabei den Emsdettener. Er fiel zu Boden und zog sich laut Polizei des Kreises Paderborn lebensgefährliche Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Klinik nach Bielefeld. Am Sonntag teilte die Polizei mit, dass der Mann tot ist.

Wie es zum Unfall kam, wird ermittelt.

Großer Rettungseinsatz in Duisburg: Taucher suchen im Masurensee nach einem vermissten Schwimmer. Er wollte ein gekentertes Boot retten. Ein 25-jähriger Mann hat in Siegen die Kontrolle über einen Lamborghini verloren. Der junge Mann raste mit dem Luxusauto in den Gegenverkehr. (mit dpa)

Auch interessant