1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Sankt Augustin: Polizeibeamte werden Pateneltern von Lämmchen – und sie dürfen einen Namen aussuchen

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

Zwei Polizisten halten ein Lämmchen in einer blauen Wanne
Lämmchen in der Wanne: Ein Beamter und eine Beamtin der Polizei Sankt Augustin kümmerten sich um das Tier. © Polizei Rhein-Sieg-Kreis

Ein Lämmchen suchte seine Mama, gefunden hat es seine neuen Pateneltern. In Sankt Augustin kümmerten sich Polizeibeamte auf der Wache um das frisch geborene Tiere.

Sankt Augustin – Ist das nicht süß? Zwei Polizeibeamte kümmerten sich am Montagabend (18. Januar) um ein frisch geborenes Lämmchen. Das Tier sei mutterlos aufgefunden, von einer Streifenwagenbesatzung aufgelesen und in die Wache nach Sankt Augustin gebracht worden.

Schnell war klar, zu wem das Lämmchen eigentlich gehörte. Wie die Polizei mitteilte, sei seine Schafsherde auf eine neue Weide getrieben worden. „Dabei muss der kleine Kerl unbemerkt zurück geblieben sein“, heißt es weiter. Der Schäfer wurde schnell ausfindig gemacht.

Sankt Augustin: Polizeibeamte dürfen eine Namen für das Lämmchen aussuchen

Er holte das Tier von der Wache ab und brachte es zurück zu seiner Mutter, die bereits auf der Suche nach ihrem Nachwuchs war. Die beiden Kollegen, die sich um das Lämmchen gekümmert hatten sind jetzt seine Pateneltern und durften sogar einen Namen für den besonderen Besucher auf der Wache auswählen. Sie tauften ihn auf den Namen Konrad.

Sankt Augustin: Polizei teilt süßes Video von Konrad im Netz

Die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis teilte die Geschichte und das süße Video über die sozialen Netzwerke. Auf Twitter scherzte man mit den Hashtags #sheepcontent und #NoCatContent – in Anspielung auf den übergroßen Anteil von Katzenbildern und -videos im Internet. Lämmchen Konrad ist mindestens genauso süß.

Auf Facebook schrieb die Polizei: „Wir wünschen Konrad alles Gute, viel leckere Milch und grünes Gras – auf dass er groß und stark wird!“. Seine Pateneltern werden das sicher im Blick behalten. Die Facebook-User sind ebenfalls begeistert von Konrad und freuen sich über die guten Nachrichten in diesen Zeiten.

Die Polizei in Solingen hatte es vor Kurzem mit einer ganzen Schafsfamilie zu tun. Erst nach einer besonderen „Bestechung“ kooperierten die Vierbeiner. (sk/ots)

Auch interessant