1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Geldautomat gesprengt: Polizei findet Trümmerfeld – „Gebäude massiv beschädigt“

Erstellt:

Das beschädigte Gebäude nach der Sprengung des Geldautomaten.
Das Gebäude wurde durch die Sprengung schwer beschädigt. © Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

In Schalksmühle bei Lüdenscheid haben Unbekannte in der Nacht einen Geldautomaten gesprengt. Das Gebäude wurde massiv beschädigt. Die Polizei spricht von einem „Trümmerfeld“.

Schalksmühle – Die Sprengung eines Geldautomaten in Schalksmühle bei Lüdenscheid (NRW) hat laut Polizeiangaben ein Trümmerfeld hinterlassen. Das Gebäude wurde schwer beschädigt. Die Täter konnten entkommen.

Schalksmühle bei Lüdenscheid: Männer sprengen Geldautomat

Die Anwohner an der „Alte Hülscheider Straße“ wurden gegen 2 Uhr in der Nacht zum Mittwoch von zwei Explosionen aus dem Schlaf gerissen. In einer Bankfiliale in einem Gewerbegebäude hatten Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt. „Den Polizisten bot sich bei Eintreffen ein Trümmerfeld. Durch die Detonationen wurde das Gebäude so massiv beschädigt, dass eine weitere Nutzung zurzeit nicht möglich ist“, berichtet ein Sprecher der Polizei im Märkischen Kreis. Statiker prüfen aktuell die Stabilität des Gebäudes. Neben der Bank befinden sich dort auch noch eine Bäckerei und ein Zahnarzt.

Schalksmühle: Geldautomat gesprengt – Täter flüchten in zwei Autos

Die vermutlich vier Täter konnten nach der Sprengung entkommen. Ob sie Beute gemacht haben, steht laut Polizei noch nicht fest. Einer der Männer wurde von einer Zeugin als schlank und dunkel gekleidet bezeichnet. Sie soll gesehen haben, wie er zu einem Parkplatz hinter dem Gebäude gelaufen und in einen dort stehenden weißen Audi gestiegen sei. „Der neuere Kombi fuhr anschließend mit hoher Geschwindigkeit über die Heedfelder Straße in Richtung Lüdenscheid davon“, sagt der Polizeisprecher. Ein weiteres Auto, diesmal ein dunkler Pkw, stand zuvor in der Zufahrt eines nahegelegenen Discounters. Er soll kurz vor dem weißen Audi in dieselbe Richtung davon gerast sein. Die Polizei sucht jetzt weitere Zeugen. Bislang verlief die Fahndung ohne Erfolg. (bs/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant