1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Schiedsrichter nach Fußballspiel in der Bezirksliga schwer verletzt

Erstellt:

Von: Markus Hanneken

Schiedsrichter unterbricht Fußball-Match
Zwei Männer schlugen dem Schiedsrichter aus Hamm die Pfeife aus dem Mund und traten auf ihn ein. (Symbolbild) © Soeren Stache

Bei einer Auseinandersetzung nach einem Fußballspiel in Bochum ist ein 27-jähriger Schiedsrichter aus Hamm schwer verletzt worden. Die Polizei ermittelt.

Bochum/Hamm - Bei einer Auseinandersetzung nach einem Fußballspiel in Bochum ist ein 27-jähriger Schiedsrichter aus Hamm schwer verletzt worden. Die Polizei wurde alarmiert. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag, 23. Oktober, unmittelbar nach Abpfiff des Bezirksliga-Spiels gegen 17.15 Uhr auf dem Sportplatz des SV Phönix Bochum im Ortsteil Hofstede.

Nach ersten Informationen der Polizei griffen ein Betreuer (34, aus Bochum) und der Trainer (60, aus Düsseldorf) der Gastmannschaft sowie ein bislang nicht ermittelter Fan den Schiedsrichter an, schlugen ihm die Pfeife aus dem Mund und traten auf ihn ein. Zum Grund des Vorfalls wurde zunächst nichts bekannt.

Hammer Schiedsrichter nach Fußballspiel schwer verletzt

Nach Informationen von wa.de hatten am Sonntagnachmittag auf besagter Anlage die Bezirksliga-Partie SV Phönix gegen CF Kurdistan (ebenfalls aus Bochum) stattgefunden; sie ging 1:1 zu Ende. Die WAZ berichtet, dass der Unparteiische aus Hamm nach dem Abpfiff Platzverweise für einen Spieler und den Trainer wegen Meckerns ausgesprochen hatte. Danach sei es zu einer Rudelbildung gekommen.

Weitere Vorfälle

Immer wieder kommt es auf heimischen Fußballplätzen zu Vorfällen mit unschönen Folgen. Einige Artikel auf wa.de:

Eskalation in der Kreisliga: Fußballer schlägt Schiedsrichter krankenhausreif

SV Welver reagiert auf Rassismus-Vorwürfe des Schiedsrichters nach Kreisliga-Spiel

Rassistische Beleidigungen: Schiedsrichter aus Hamm erhebt schwere Vorwürfe nach Kreisliga-Spiel

Eine Rettungswagenbesatzung brachte den schwerverletzten Schiedsrichter zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fußballfan flüchtete und wird nun von der Polizei gesucht.

Die Polizei beschreibt den geflüchteten Angreifer wie folgt:

Das Kriminalkommissariat 31 der Polizei Bochum bittet Zeugen und ggf. weitere Betroffene, sich unter der Telefonnummer 0234-909 8105 zu melden.

Auch interessant