1. 24RHEIN
  2. Rheinland & NRW

Blutüberströmt und bewusstlos: Gewalt-Opfer auf Bürgersteig zurückgelassen

Erstellt:

Von: Simon Stock

Gewalt-Exzess in Oelde: Nach einer Kneipenschlägerei wurde das Opfer blutüberströmt und bewusstlos auf dem Bürgersteig zurückgelassen.

Oelde - Tief in der Nacht zu Dienstag (1. November, Allerheiligen) fand ein 60-jähriger Passant einen blutüberströmten und bewusstlosen Mann (25) auf dem Gehweg der Bahnhofstraße in Oelde im Kreis Warendorf (NRW) liegen. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Oelder in ein Krankenhaus.

Zwischen dem 25-Jährigen und seinem 31-jährigen Bekannten soll es im Anschluss an einen Kneipenbesuch zu einem Streit gekommen sein. Dabei soll der Jüngere dem Älteren zunächst einen Schlag ins Gesicht gegeben haben, berichtet wa.de. Anschließend soll der 31-Jährige den am Boden liegenden 25-Jährigen attackiert haben, wie die Polizei im Kreis Warendorf mitteilt. Beide waren offenbar angetrunken.

Oelde/NRW: Mann nach Kneipenschlägerei bewusstlos

Was genau gegen 4.40 Uhr in der Nacht geschehen ist, ist Gegenstand von Ermittlungen der Polizei. Sie sucht Zeugen des Streits und der Kneipenschlägerei. Hinweise an 02522/915-0 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

Bei einem Messerangriff an einem NRW-Bahnhof überlebte das Opfer (20) dank einer Notoperation. Im Visier der Mordkommission sind zwei Jugendliche.

Auch interessant